Partei-AK Mobilität

GRÜNE beschließen umfangreiches Verkehrskonzept
"Köln atmet auf"

Der Kreisverband Köln von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat auf seiner Kreismitgliederversammlung am 23.02.2019 unter dem Titel „Köln atmet auf“ ein umfangreiches Konzept für „nachhaltige Mobilität, saubere Luft und ein lebenswertes Köln“ beschlossen. In dem Positionspapier, das inhaltlich und zeitlich mit seinen bis zum Jahr 2040 reichenden Zeitrahmen deutlich über die Ziele von „Köln mobil 2025“ hinausgeht, legen die Kölner GRÜNEN einen detaillierten Fahrplan für eine nachhaltige Verkehrswende vor. 

„Wir setzen uns dafür ein, Verkehr zu vermeiden oder auf umweltfreundliche Alternativen zu verlagern“, so Margherita Checchin, Sprecherin des Arbeitskreises Mobilität der Kölner GRÜNEN, in dem das Konzept erarbeitet wurde. „Akute und zunehmende Probleme, wie gesundheits- und klimaschädliche Emissionen, immer mehr Staus, verstopfte Straßen und überfüllte Parkplätze sowie weiter zunehmende Berufs-, Freizeit- und Güterverkehre erfordern einen umfassenden Plan, der klare Maßnahmen und Ziele enthält.“ ergänzt Reiner Kolberg, ebenfalls Sprecher des 4-köpfigen Teams des Arbeitskreises.

Die Ziele des verabschiedeten Konzepts sind saubere Luft, Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden und die Einhaltung aller Grenzwerte und Klimaziele. Die GRÜNEN setzen dafür auf massive Investitionen in den Fuß- und Fahrradverkehr sowie in den ÖPNV. Sie wollen den Autoverkehr reduzieren und den Güterverkehr verstärkt auf die Schiene und Lastenfahrräder verlagern. Zudem soll der Auto- und Lkw-Verkehr die Kosten, die er verursacht, künftig selbst tragen.

Hans Müller, Initiator, Koordinator und Mitautor des Verkehrskonzeptes betont die Wichtigkeit der beschlossenen Ziele: „Nach der Energiewende ist die Verkehrswende die nächste wichtige große Aufgabe, der wir uns in den nächsten Jahren intensiv widmen müssen. Wie man die Probleme angeht, zeigen unsere europäischen Nachbarn. Ich würde mich sehr freuen, wenn die Stadt Köln, die mit enormen Problemen im Verkehrssektor zu kämpfen hat, eine Vorreiterrolle in Deutschland übernehmen würde. Das jetzt verabschiedete Positionspapier ‚Köln atmet auf‘ geht hier absolut in die richtige Richtung.“

Deniz Ertin, Sprecher im Arbeitskreis Mobilität der Kölner GRÜNEN und Mitautor des Papiers, betont: „Wir können mit der Verkehrswende in Köln durch schnell umsetzbare Maßnahmen sofort beginnen: Beispielsweise können wir den Radverkehr sofort verbessern, indem wir Autospuren in Radwege umwidmen. Im Bereich ÖPNV können wir sofort den Jobticket-Berechtigtenkreis erweitern und ein neues 365-Euro-VRS-Jahresticket einführen. Im Autoverkehr können wir umgehend Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit einführen.“ Dr. David Lutz, ebenfalls Sprecher im Arbeitskreis Mobilität der Kölner GRÜNEN und Mitautor: „Natürlich sind wir uns darüber im Klaren, dass wir mit den jetzt verabschiedeten Zielen kontroverse Diskussionen anstoßen. Aber wir sind fest davon überzeugt, dass die Probleme, vor denen wir stehen, immer größer und drängender werden. Daher wollen wir jetzt entschieden handeln und einen klaren Fahrplan für die Zukunft aufstellen.“

Verkehrskonzept „Köln atmet auf“ als PDF-Download

Pressespiegel

Über uns

Der AK Mobilität ist ein Arbeitskreis und Beratungsgremium von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Köln.

Wir kümmern uns um die Kölner Verkehrswende. Dabei geht es u. a. um die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Rad- und Fußverkehr und einer nachhaltigen Optimierung des Kölner ÖPNV. Auch die Strukturen des Güterverkehrs müssen nachhaltiger und ökologischer gestaltet werden und nicht zuletzt brauchen wir einen fairen Wettbewerb zwischen den Verkehrsträgern.

Jede*r mit Interesse an diesen Themen ist herzlich eingeladen. Dabei nehmen regelmäßig auch externe Expert*innen teil. Ihr könnt sehr gerne auch kommen, ohne dass Ihr Mitglied bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN seid. Möchtet Ihr Euer Thema bei uns vorstellen? Sprecht uns einfach an. Wir freuen uns darauf.

Wir beteiligen uns auch an Veranstaltungen und Aktionen zum Thema Mobilität und Verkehr oder richten diese selbst aus.

Termine

Zeit: Wir treffen uns regelmäßig am zweiten Donnerstag des Monats um 18:30 Uhr.

Ort: GRÜNES Zentrum, Ebertplatz 23, 50668 Köln

Die nächsten regelmäßigen Treffen sind geplant am:

  • Donnerstag, 14.03.2019
  • Donnerstag, 11.04.2019

Kontakt

E-Mail: ak-mobilitaet@[at]gruenekoeln.de

Facebook: https://www.facebook.com/AKMobilitaetGrueneKoeln/

Sprecher*innen: Margherita Checchin, Deniz Ertin, Reiner Kolberg, Dr. David Lutz