Antrag zur Verkehrswende in Mülheim

Kreisverband
Veröffentlicht am: 19. Oktober 2021

Unsere Fraktion hat in der Sitzung am 06.09.2021 einen Antrag zur Verkehrswende in Köln-Mülheim mit dem Titel "Sofortprogramm Klimanotstand ernstnehmen – Verkehrswende in Köln-Mülheim anpacken" gestellt (Link). Von den fünf Punkten wurden nur zwei verabschiedet: Einerseits wurde beschlossen, noch 2021 ein Radverkehrskonzept zu erarbeiten und Fahrradstraßen einzurichten. Zum Zweiten wurde beschlossen, noch 2021 mit der Feinplanung der Radpendelroute Leverkusen/Köln zu beginnen. Wie die anderen Punkte abglehnt wurden, könnt ihr der Grafik (unten) entnehmen. Dazu gehörten Radwege auf beiden Seiten der Bergisch Gladbacher Straße (Punkt Nr. 2), die Radpendelroute nach Bergisch Gladbach entsprechend den Vorschlägen der Bürgerinitiative zu gestalten (Nr. 4) sowie auf dem Clevischen Ring einen Pop-Up-Radweg einzurichten (Nr. 5).

Der Antrag unserer Fraktion, Abstellflächen für E-Scooter festzulegen, wurde hingegen einstimmig beschlossen.

Für den Haushalt 2022 wurde einstimmig beschlossen, den Rat aufzufordern das Programm der Stadtteilmütter zu finanzieren sowie Geld für die öffentliche Toilette am Wiener Platz bereitzustellen.

Die komplette Sitzungsniederschrift findet ihr wie immer im Ratsinformationssystem.

Am 25.10. findet die nächste Sitzung der Bezirksvertretung Mülheim statt. Eine Anmeldung ist erforderlich.


Mehr aus OV9

Antrag zur Verkehrswende in Mülheim

Kreisverband 19. Oktober 2021

Unsere Fraktion hat in der Sitzung am 06.09.2021 einen Antrag zur Verkehrswende in Köln-Mülheim mit dem Titel "Sofortprogramm Klimanotstand ernstnehmen – Verkehrswende in...

Weiterlesen