Ausufernde Feiern: Eskalation durch Open-Air-Feierflächen und frühzeitige Vermittlung verhindern

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 14. Juni 2021

Nach den in Gewalt ausufernden Feiern am Wochenende fordern die GRÜNEN im Kölner Rat angemessene Konsequenzen von der Stadtverwaltung. Um ein Corona-konformes Nachtleben zu ermöglichen und weitere Eskalation zu vermeiden, braucht es mehr präventive Vermittlung durch Ordnungskräfte sowie Ausgleichsflächen mit Toiletten und Müllentsorgung.

Dazu sagt Manfred Richter, Ordnungspolitischer Sprecher der GRÜNEN im Kölner Rat:„Wir haben Verständnis für das Bedürfnis der Menschen zusammenzukommen, das warme Wetter und auch die Fußball-EM gemeinsam zu genießen. Bei Gewalt gegen Ordnungskräfte und Polizei hört das Verständnis aber auf. Ein respektvoller Umgang und das Beachten der Aufforderungen von Polizei und Ordnungsamt sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Um es gar nicht erst zu einer Eskalation kommen zu lassen, sollte die Stadtverwaltung ab sofort Vermittlungs-Teams des Ordnungsamts an Hot Spots einsetzen.

Brigitta von Bülow, Bürgermeisterin und Kulturpolitische Sprecherin der GRÜNEN im Kölner Rat, fordert: „Da das Feiern in Clubs noch nicht möglich ist, sollte die Verwaltung nun schnell öffentliche Flächen für Feiern zur Verfügung stellen, inklusive Toiletten und Abfallentsorgung. Dies sollte sie im engen Austausch mit dem Interessenverband KlubKomm tun, der bereits Vorschläge für solche Flächen gesammelt hat. Hierfür sollten vorhandene, versiegelte Flächen genutzt werden, um die Parkflächen zu entlasten. Auch kurzfristige Straßensperrungen am Wochenende an geeigneten Stellen könnten die Lage beruhigen.“


Mehr aus Ratsfraktion

Eine Woche nach Beginn der Hochwasser-Katastrophe: Die Lehren für uns in Köln

Kreisverband 22. Juli 2021

Mit Erschütterung haben der GRÜNEN-Kreisverband und die GRÜNEN-Ratsfraktion in Köln die Folgen der Hochwasser-Katastrophe verfolgt, die vor gut einer Woche ihren Anfang nahm. Die...

Weiterlesen

Einigung zwischen Klimawende und Rheinenergie: „Beim Klimaschutz ziehen jetzt alle an einem Strang“

Ratsfraktion 21. Juli 2021

Die GRÜNEN-Fraktion im Kölner Rat begrüßt die Einigung zwischen dem zivilgesellschaftlichen Bündnis „Klimawende Köln“ und dem Energieversorger Rheinenergie. Laut dem Kompromiss...

Weiterlesen

Landesregierung beendet Energieagentur NRW: Köln verliert starke Partnerin für kommunalen Klimaschutz

Ratsfraktion 12. Juli 2021

Die schwarz-gelbe Landesregierung will die über drei Jahrzehnte etablierte Energieagentur NRW Ende 2021 abwickeln. Künftig soll eine neue landeseigene Agentur die Kommunen im Land...

Weiterlesen