Berivan Aymaz unterwegs: Besuch in Kölner Impf- und Testzentren

Kreisverband
Veröffentlicht am: 07. April 2021

Die Kölner Landtagsabgeordnete Berivan Aymaz war am Mittwoch im Kölner Impfzentrum an der Messe in Deutz sowie im türkischsprachigen Testzentrum in Köln-Mülheim zu Gast. Dort betonte sie die Bedeutung von mehrsprachigen Angeboten zur Bekämpfung der Pandemie.

Die Devise lautet: Impfen, impfen, impfen. Damit das auch in Köln klappt, ziehen Ehrenamtler*innen, Ärzt*innen, das Kölner Gesundheitsamt, die Feuerwehr, die Bundeswehr und viele weitere Akteure, an einem Strang. Eine Mammutaufgabe, die hier bei uns in Köln gut organisiert ist. Wie das Kölner Impfzentrum an der Messe aufgebaut ist und wie die Impfung funktioniert, zeigte der organisatorische Leiter des Impfzentrums, Sebastian Brandt, dem Kölner Sozialdezernent Dr. Harald Rau und unserer Landtagsabgeordneten Berivan Aymaz am Mittwochmittag. Hier wurden Strukturen geschaffen, um bis zu 7.000 Menschen am Tag zu impfen.

„Für einen reibungslosen Ablauf muss sich die Landesregierung offen, intensiv und frühzeitig mit den Kommunen abstimmen, damit diese erforderlichen Maßnahmen vorbereiten können“, so Berivan Aymaz.

Das Impfen ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zurück zur Normalität. Doch so lange nicht genügend Impfstoff vorhanden ist, kann noch nicht allen Kölner*innen ein Impfangebot gemacht werden. Damit diese Zeit von allen Kölner*innen sicher überbrückt werden kann, kommt es hier auf’s „Testen, Testen, Testen“ an.

Dazu sagt Berivan Aymaz: „Auch hierfür muss die Landesregierung eine durchdachte Teststrategie vorlegen. Insbesondere in Schulen müssen mindestens zwei bis drei Testmöglichkeiten pro Woche für jeden gewährleistet sein - und das nicht nur für einen Zeitraum von ein bis zwei Wochen! Die Voraussetzungen für einen sicheren Unterricht müssen endlich geschaffen werden.“

Das Köln-Mülheimer Testzentrum bietet ein ganz besonderes Angebot an: Inhaber Ertan Sayan und sein Team betreiben ein türkischsprachiges Testzentrum. Gemeinsam mit Christiane Klingenburg-Steinhausen vom Ortsvorstand der Mülheimer Grünen war Berivan im Anschluss an den Termin im Impfzentrum auch hier zu Besuch. Dass solch ein Angebot wichtig ist, unterstreicht Berivan Aymaz:

„Unsere Einwanderungsgesellschaft erfordert, dass bei Prävention und medizinischer Versorgung verstärkt auf Mehrsprachigkeit gesetzt werden muss. Gerade zu Zeiten der Pandemie ist es wichtig, alle Menschen zu erreichen - unabhängig ihrer Herkunft. Dabei sind mehrsprachige Angebote unverzichtbar.“

Das Medicare-Testzentrum Köln-Mülheim ermöglicht türkischsprachigen Menschen, von kostenlosen Schnelltests Gebrauch zu machen und sie auch dahingehend zu sensibilisieren. Dieses türkischsprachige Testzentrum ist fest in die Corona-Strategie der Stadt Köln eingebaut. Bei Prävention und Aufklärung muss weiterhin gezielt auf Mehrsprachigkeit gesetzt werden.


Mehr aus Kreisverband

Pressemitteilung // Fünf Kölner GRÜNE auf NRW-Landesliste zur Bundestagswahl gewählt

Kreisverband 12. April 2021

Die GRÜNEN NRW haben am vergangenen Wochenende ihre Landesliste für die Bundestagswahl aufgestellt. Die beiden Kölner Bundestagsabgeordneten, Sven Lehmann und Katharina Dröge,...

Weiterlesen

Berivan Aymaz unterwegs: Besuch in Kölner Impf- und Testzentren

Kreisverband 07. April 2021

Die Kölner Landtagsabgeordnete Berivan Aymaz war am Mittwoch im Kölner Impfzentrum an der Messe in Deutz sowie im türkischsprachigen Testzentrum in Köln-Mülheim zu Gast. Dort...

Weiterlesen

Gesundheit ist politisch!

Kreisverband 06. April 2021

Die Gruppe SoliMed Köln stellt sich am 27.04. um 19 Uhr vor und geht in ihrer Präsentation auf den sozialen Faktor von Gesundheit und die spezifische Situation in Köln ein und...

Weiterlesen