Corona-Regeln in Köln: „Ein wenig mehr der sehnlich erwarteten Normalität“

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 17. Mai 2021

Die Stadt Köln hat angekündigt, einige ihrer verschärften Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu beenden und ab dann den Vorgaben des Bundes bzw. des Landes NRW zu folgen. Zwar ist der Inzidenzwert im Vergleich zum Vortag auf gut 105 gestiegen, mit Blick auf die vergangenen Tage erlebt Köln aber deutlich gesunkene Inzidenzzahlen, die nun auch erste Öffnungen des Geschäftslebens möglich machen. Dazu äußert sich GRÜNEN-Fraktionschefin im Kölner Rat, Christiane Martin.

„Die Lage bleibt fragil, aber endlich sind vorsichtige Öffnungen möglich. Das bietet dem Zoo, aber auch den Buchläden und anderen Geschäften wieder etwas Luft zum Atmen. Für uns alle bedeutet das ein wenig mehr der sehnlich erwarteten Normalität zum Sommerbeginn. Es ist ein Erfolg unseres kollektiven Durchhaltevermögens, aber auch ein Beleg, dass die von Bund, Land und Stadt verordneten Einschränkungen notwendig waren.“

Christiane Martin ergänzt: „Nun müssen wir sehr aufpassen, das Erreichte nicht durch zu schnelle Lockerungen oder unvorsichtiges Verhalten zu verspielen. Wenn wir umsichtig bleiben und sich der positive Trend fortsetzt, dürfen wir uns vielleicht nach Pfingsten sogar wieder auf ein Kölsch im Biergarten freuen.“


Mehr aus Ratsfraktion

Ausufernde Feiern: Eskalation durch Open-Air-Feierflächen und frühzeitige Vermittlung verhindern

Ratsfraktion 14. Juni 2021

Nach den in Gewalt ausufernden Feiern am Wochenende fordern die GRÜNEN im Kölner Rat angemessene Konsequenzen von der Stadtverwaltung. Um ein Corona-konformes Nachtleben zu...

Weiterlesen

Klimaneutrales Köln 2035: Ratsbündnis will Stadt zur Vorreiterin machen

Ratsfraktion 11. Juni 2021

Mit einem wegweisenden Antrag bringt das Ratsbündnis aus GRÜNEN, CDU und Volt die Stadt Köln auf den Weg in Richtung Klimaneutralität im Jahr 2035. Bis dahin sollen alle...

Weiterlesen

Mahnmal zum NSU-Anschlag an der Keupstraße: Stadtverwaltung muss Gedenkort schnellstmöglich realisieren

Ratsfraktion 09. Juni 2021

Morgen wird der Integrationsrat der Stadt Köln in einer Sondersitzung über die Pläne der Stadtverwaltung für ein Mahnmal an der Keupstraße in Köln-Mülheim beraten. Das soll an die...

Weiterlesen