Die Justiz und das Grün an der Luxemburger Straße

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 15. August 2019

Die grüne Ratsfraktion begrüßt die Absicht des Justizministeriums NRW, die Landesjustiz in Köln zu belassen und nahe der bestehenden Gebäude an der Luxemburger Straße einen Neubau zu planen. „Ein endgültiges Urteil kann man natürlich erst fällen, wenn die Beschlussvorlage zum Neubau im Detail bekannt ist. Es sieht aber so aus, als würde die an dieser Stelle geplante Fortsetzung des inneren Grüngürtels durch die Planung der Justiz nicht negativ tangiert. Im Gegenteil: die Flächenbilanz für die Stadt wird wohl eher positiv ausfallen. Das neue Stück Park kann in diesem Bereich sogar größer werden. Das war uns Grünen in der Vergangenheit immer der wichtigste Punkt in der Diskussion“, so Sabine Pakulat, stadtentwicklungspolitische Sprecherin der Fraktion.

Bereits 2014 hatte der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen die Absicht bekundet, auf ein Nachbargrundstück an der Luxemburger Straße zu ziehen. Damals war aber noch von der bestehenden Grünfläche als Neubaugebiet die Rede. Stattdessen sollen nun die Hans-Carl-Nipperdey-Straße und die Parkplätze an der Rudolf-Ameluxen-Straße überbaut werden. „Diese Lösung scheint uns vertretbar und im Sinne der Umwelt auch geboten.“
Köln,


Verantwortlich : Lino Hammer, Fraktionsgeschäftsführer,


Mehr aus Ratsfraktion

Rat im Rückblick - die Ratssitzung vom 7.11 aus GRÜNER Sicht

Ratsfraktion 08. November 2019

Gleich zweimal tagte der Rat. Morgens wurde der Haushalts verabschiedet und nachmittags ging es um das politische Alltagsgeschäft mit Anträgen u.a. zum Frischezentrum in Marsdorf...

Weiterlesen

GRÜNE fordern E-Werk auf zu handeln

Ratsfraktion 08. November 2019

Kein Auftritt eines Rappers mit antisemitischen, gewaltverherrlichenden und frauenverachtenden Texten! Am 12. November tritt der Rapper Kollegah im E-Werk in Köln auf. Er ist durch...

Weiterlesen

Rat verabschiedet den Haushalt 2020/2021 für die Stadt Köln

Ratsfraktion 07. November 2019

In der heutigen Ratssitzung wurde der Haushalt mit den politischen Änderungen aus dem Finanzausschuss verabschiedet. Die Rede der Fraktionsvorsitzenden Brigitta von Bülow kann...

Weiterlesen