Energiekostenspirale: Kölner Beratungsangebote jetzt stärken

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 30. August 2022

In der nächsten Ratssitzung am 08.09.2022 wird das Bündnis  aus GRÜNEN, CDU und Volt die Verwaltung beauftragen, die örtlichen Angebote zur Energie-, Energieschulden-und  Schuldenberatung kurzfristig finanziell zu stärken. Dafür werden 500.000 Euro bereitgestellt.

Köln, 29.08.2022

In der nächsten Ratssitzung am 08.09.2022 wird das Bündnis  aus GRÜNEN, CDU und Volt die Verwaltung beauftragen, die örtlichen Angebote zur Energie-, Energieschulden-und  Schuldenberatung kurzfristig finanziell zu stärken. Dafür werden 500.000 Euro bereitgestellt.

Die Verwaltung soll  außerdem einen Vorschlag erarbeiten, wie die Kölner*innen bestmöglich über bestehende Hilfsangebote von Bund, Land und Kommune informiert werden können.

Zum Antrag:  https://ratsinformation.stadt-koeln.de/vo0050.asp?__kvonr=110296

Dazu sagt Dilan Yazicioglu, GRÜNEN-Ratsmitglied und sozialpolitische Sprecherin:

„Wir haben im letzten Ausschuss für Soziales, Senior*innen und Senioren versprochen, sehr zeitnah Schritte zu unternehmen, die Beratungsmöglichkeiten hinsichtlich drastisch steigender Energiekosten für alle Kölner*innen finanziell zu stärken und damit aufzuwerten. Die Stadt kann nicht direkt – in barer Münze -die entstehenden finanziellen Lücken in den privaten Haushalten kompensieren.  Hier sind Bund und Land gefragt. Unsere Aufgabe als Kommune ist es, den Menschen den Weg zum Energiesparen bzw. den Weg zu finanziellen Hilfen von Bund und Land aufzuweisen und den Menschen, die aufgrund der gestiegenen Energiekosten in finanzielle Not geraten nicht alleine zu lassen. Das werden wir mit der von uns geplanten Ausweitung der Beratungsangebote für alle Kölner*innen erreichen.“

Kontakte:

Dilan Yazicioglu,  GRÜNEN-Ratsmitglied und sozialpolitische Sprecherin  dilan.yazicioglu[at]stadt-koeln.de

 


Mehr aus Ratsfraktion

„Durch DJ und Alkoholausschank wird aus der Überlauffläche eine neue Partyzone.“

Ratsfraktion 16. Januar 2023

Die Stadtverwaltung hat am 13. Januar 2023 den Plan für das Sicherheitskonzept für den Straßenkarneval vorgestellt. Sie plant, Teile der „Uniwiesen“ im Inneren Grüngürtel als...

Weiterlesen

Unterstützung in der Krise: Ausschüsse entscheiden über vom Ratsbündnis aufgelegten Hilfsfonds für Vereine und Träger

Ratsfraktion 16. Januar 2023

Das Ratsbündnis aus GRÜNEN, CDU und Volt hat im Rahmen der Haushaltsberatungen einen Strukturförderfonds in Höhe von 5 Millionen Euro jeweils für 2023 und 2024 eingebracht. Dieser...

Weiterlesen

Fahrplaneinschränkungen: „KVB braucht größere Personalpuffer und mehr Geld von Bund und Land“

Ratsfraktion 05. Januar 2023

Die Kölner Verkehrs-Betriebe haben heute Einschränkungen ihres Fahrplans für die Stadtbahnlinien angekündigt, um auf den derzeit außergewöhnlich hohen Krankenstand bei den...

Weiterlesen