Großdemonstration gegen den Angriff in Rojava - Einschätzung der Polizei wirft Fragen auf

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 22. Oktober 2019

Am Samstag haben die GRÜNEN mit ca. 10.000 Menschen in Köln friedlich gegen den türkischen Militärangriff in Rojava demonstriert. Im Polizeibeirat erwarten die GRÜNEN Antworten auf die große Diskrepanz zwischen im Vorfeld erwarteter möglicher Gewalt und dem tatsächlich friedlichem Verlauf.

Am vergangenen Samstag haben die Grünen zusammen mit rund 10.000 Menschen in Köln friedlich gegen den türkischen Militärangriff in Rojava demonstriert.
Die Einschätzung der Polizei im Vorfeld der Demonstration, wonach mehrere tausend Gewalttäter erwartet wurden und sogar ein Verbot der Kundgebung in Erwägung gezogen wurde, wirft aber Fragen auf.

„Die Diskrepanz zwischen im Vorfeld erwarteter möglicher Gewalt und dem tatsächlich friedlichem Verlauf ist für uns viel zu groß, um mit dem Abschreckungseffekt erklärt zu werden. Die Informationen der Sicherheitsbehörden waren offensichtlich nicht zutreffend“, so Hans Schwanitz, stellvertretender Vorsitzender des Polizeibeirats.
„Es ist verständlich, dass sich die Polizei hierzu nicht öffentlich äußert, im Polizeibeirat erwarten wir aber Aufklärung über Art und Quelle dieser Einschätzungen“, ergänzt Manfred Richter, Sprecher Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen und Mitglied des Polizeibeirats.

Köln, 22.Oktober 2019

Verantwortlich: Lino Hammer, Fraktionsgeschäftsführer


Mehr aus Ratsfraktion

Politik in Zeiten von Corona - Ein Bericht aus der Ratsfraktion

Ratsfraktion 07. April 2020

Eigentlich wäre jetzt sitzungsfreie Zeit – und eigentlich wären viele von uns jetzt im Urlaub. Seit vier Wochen beschäftigt uns Corona intensiv. Während Lino Hammer...

Weiterlesen

Keine Haushaltsperre

Ratsfraktion 01. April 2020

Anders als behauptet, hat die Stadt Köln am Freitag keine sog. "Haushaltssperre" verkündet! Diese hätte nämlich zu einer Sperrung insbesondere aller freiwilligen Aufgaben geführt....

Weiterlesen

Keine Räumung des besetzten Hauses Bonner Straße 120 in Corona-Epidemie-Zeit!

Ratsfraktion 31. März 2020

Statement von Marion Heuser (MdR): Seit ungefähr drei Wochen ist das Haus in der Bonner Straße 120 besetzt. Obdachlose Menschen, darunter auch einige Frauen, haben sich in...

Weiterlesen