Grüne Anfrage im Schulausschuss: SchLAu-NRW-Projekt


Veröffentlicht am: 24. Juni 2010

für das vom Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration geförderte Projekt „Schule ohne Homophobie - Schule der Vielfalt“ war seitens der Stadt eine halbe Stelle zur Unterstützung angedacht; dies im Rahmen des ebenfalls geförderten „SchLAu-NRW“-Projektes (Schwul Lesbische Aufklärung in NRW).

Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Kölner Rat

An die
Vorsitzende des Ausschusses
für Schule und Weiterbildung
Frau Gisela Manderla

Herrn
Oberbürgermeister Jürgen Roters
 
Anfrage gem. § 4 der Geschäftsordnung des Rates
SchLAu-NRW-Projekt

Sehr geehrte Frau Manderla,
sehr geehrter Herr Roters,

für das vom Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration geförderte Projekt „Schule ohne Homophobie - Schule der Vielfalt“ war seitens der Stadt eine halbe Stelle zur Unterstützung angedacht; dies im Rahmen des ebenfalls geförderten „SchLAu-NRW“-Projektes (Schwul Lesbische Aufklärung in NRW).
Über Unterrichtsmodule im Projekt „Schule ohne Homophobie“, wie etwa „Homose-xualität bei Thomas Mann“ oder „Schwul als Schimpfwort“, werden Schüler und Schülerinnen gezielt angesprochen, ihnen Handreichungen gegeben und Verhaltensfolgen verdeutlicht. Die Stelle sollte zwecks besserer Erreichbarkeit für die Zielgruppe, als auch der Möglichkeit, Unterrichtseinheiten eben dort, in nicht schulischer Atmosphäre abhalten zu können, im Jugendzentrum Anyway angesiedelt werden.

Wir bitten daher die Verwaltung um Auskunft zu folgenden Fragen:

  1. Existiert eine Planung für die oben beschriebene Projekt-Stelle? Wenn ja, wie weit ist die Planung fortgeschritten? Wenn nein, warum wurde die Planung ein-gestellt oder nie aufgenommen?
  2. Wenn nein, besteht die Möglichkeit, Planungen seitens der Verwaltung wieder aufzunehmen? 
  3. In welchem Umfang könnte eine solche Stelle drittmittelfinanziert werden?
  4. Gibt es andere, vergleichbare oder ähnliche Projekte, welche von der Stadt Köln unterstützt werden?

Mit freundlichen Grüßen

                                          
Jörg Frank                                      Horst Thelen
GRÜNE-Fraktionsgeschäftsführer   schulpolitischer Sprecher


Mehr aus Ratsfraktion

​​​​​​​„Willkommensbehörde“: Kölner Ausländeramt  serviceorientiert weiterentwickeln

Ratsfraktion 29. Juni 2022

Das Kölner Ausländeramt soll zu einer „Willkommensbehörde“ weiterentwickelt werden. Dies werden die GRÜNEN gemeinsam mit den Bündnispartnerinnen CDU und Volt im nächsten...

Weiterlesen

Abschied aus dem Rat: „Marion Heuser hat Köln zur sozialeren Stadt gemacht“

Ratsfraktion 24. Juni 2022

Zum 1. August wird Marion Heuser, die seit acht Jahren die GRÜNEN-Fraktion im Kölner Rat als Sozialpolitische Sprecherin unterstützt, aus gesundheitlichen Gründen ihr Ratsmandat...

Weiterlesen

Koalitionsvereinbarung von CDU und GRÜNEN in NRW: „Viele neue Chancen für Köln“

Ratsfraktion 24. Juni 2022

Heute haben die möglichen künftigen Koalitionspartnerinnen auf Landesebene ihre Koalitionsvereinbarung vorgestellt. Dazu äußert sich nach einer ersten Analyse Christiane Martin,...

Weiterlesen