GRÜNE begrüßen führende Rolle Kölns bei Transparenz und Korruptionsprävention

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 12. Mai 2020

Köln ist nunmehr Mitglied bei Transparency International. Hans Schwanitz (MdR): "Wir sind sehr glücklich, durch unsere Maßnahmen zu Korruptionsprävention, Transparenz und Durchsetzung ethischer Standards diese seltene Anerkennung von Transparency International bekommen haben. Köln muss seinen Ruf als Hauptstadt des Klüngels hinter sich lassen. Besonderer Dank gilt neben der Kämmerin und der Oberbürgermeisterin auch unserer langjährigen ehemaligen grünen Kämmerin Gabi Klug."

 

Köln ist seit Januar 2020 Mitglied bei Transparency International (TI) - als größte Kommune bundesweit. 
Hans Schwanitz, Sprecher der GRÜNEN im Ausschuss Rechnungsprüfung, erklärt hierzu: „Wir sind sehr glücklich, durch unsere Maßnahmen zu Korruptionsprävention, Transparenz und Durchsetzung ethischer Standards diese seltene Anerkennung von Transparency International bekommen haben. Köln muss seinen Ruf als Hauptstadt des Klüngels hinter sich lassen. Besonderer Dank gilt neben der Kämmerin und der Oberbürgermeisterin auch unserer langjährigen ehemaligen grünen Kämmerin Gabi Klug."

Die Korruptionsprävention der Stadt beinhaltet eine aktive Antikorruptionsarbeit,  systematische Kontrollen und Risikoanalysen, Schulungen für Mitarbeitende sowie ein konsequentes Einschreiten in Verdachtsfällen und die Sanktionierung von Verstößen.


Hintergrundinformation: 
Der Vorstand von Transparency International Deutschland e. V. (TI) hat am 25.01.2020 in Berlin dem Antrag der Stadt Köln auf Aufnahme als korporatives Mitglied zugestimmt. Die Stadt Köln ist damit neben den Städten Bonn, Leipzig, Potsdam, Halle, Neuruppin und Hilden als größte Kommune bei TI vertreten. Der Antrag auf Mitgliedschaft erfolgte 2017auf politischem Beschluss. 
Im Aufnahmeverfahren hat sich TI die Maßnahmen der Stadt Köln zur Korruptionsprävention innerhalb der Verwaltung, bei den Mitgliedern in den politischen Gremien und den Aufsichtsräten der Beteiligungsgesellschaften in mehreren Terminen ausführlich darlegen lassen.
Mitteilung der Stadt Köln: https://ratsinformation.stadt-koeln.de/getfile.asp?id=762974&type=do&

 

Köln, 12. Mai 2020
Verantwortlich: Lino Hammer, Fraktionsgeschäftsführer

 
 


Mehr aus Ratsfraktion

Verkehrskonzept Altstadt: Kleine Maßnahmen – Große Wirkung!

Ratsfraktion 19. Mai 2020

Verkehrskonzept Altstadt wird jetzt zügig umgesetzt. Die Verwaltung legt für den kommenden Verkehrsausschuss eine Mitteilung zur weiteren Umsetzung vor. Die Wegnahme des...

Weiterlesen

Hohe Bearbeitungsrückstände bei Wohngeldanträgen in Köln: Grüne fordern unbürokratische Zwischenlösung für ausstehende Wohngeldbescheide

Ratsfraktion 18. Mai 2020

Gestern wurde bekannt, dass rund 5.500 Wohngeldanträge auf Bearbeitung durch die Wohngeldstelle warten. "Die Verwaltung muss eine Zwischenlösung - wie z.B. eine Abschlagszahlung -...

Weiterlesen

Die Ratssitzung aus GRÜNER Sicht: Rat im Rückblick (pdf-Format)

Ratsfraktion 15. Mai 2020

Der Rat tagte wieder Gürzenich: Im Fokus standen diverse Anträge u. Vorlagen rund um Corona. Trotz Vereinbarung, die Sitzung aus Infektionsschutzgründen zu straffen, gab es eine...

Weiterlesen