​​​​​​​Grüne für dauerhafte Hubschrauberstationierung am Flughafen

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 27. Juni 2019

Die Grüne Ratsfraktion hat in ihrer Fraktionssitzung beschlossen, die dauerhafte Stationierung der Rettungshubschrauber am Flughafen Köln/Bonn sicherzustellen. Die Verwaltung soll Gespräche mit dem Flughafen und dem Bundesministerium für Verteidigung führen. Der Baustopp für den "Kalkberg" wurde bekräftigt.

Die Grüne Ratsfraktion hat am Mittwochabend beschlossen, die dauerhafte Stationierung der Rettungshubschrauber am Flughafen Köln/Bonn sicherzustellen. Hierzu soll die Stadtverwaltung Gespräche sowohl mit dem Flughafen als auch mit dem Bundesministerium für Verteidigung aufnehmen. Gleichzeitig wird der Baustopp für die unfertigen Gebäude auf dem havarierten Kalkberg bekräftigt.
Zusätzlich wurde beschlossen, die Möglichkeit der Aufgabe der Kernträgerschaft als letzte Option zu hinterfragen

Ralf Unna, gesundheitspolitischer Sprecher: „Der Kalkberg ist nicht zukunftsfest und der Bevölkerung nicht vermittelbar. Wir brauchen einen Standort, der Tag und Nacht die Rettung von Menschen ermöglicht. Das lässt die luftfahrtrechtliche Genehmigung aus Lärmschutzgründen richtigerweise nicht zu. Fluggeräte gehören an Flughäfen!“

Köln, 27.06.2019
Verantwortlich: Lino Hammer, Fraktionsgeschäftsführer

LINK zum gemeinsamen Antrag im  Rat am 09.07  


Mehr aus Ratsfraktion

Rat im Rückblick - Die Sitzung am 12.12.19

Ratsfraktion 17. Dezember 2019

Die letzte Ratssitzung des Jahres hatte thematisch einiges zu bieten. Angefangen bei einer von der SPD angezettelten Aktuellen Stunde zur Frage der Dienstwagen des Stadtvorstandes...

Weiterlesen

Neues aus dem Stadtentwicklungsausschuss am 5.12.2019

Ratsfraktion 10. Dezember 2019

Sabine Pakulat berichtet aus dem STEA, u.a. mit diesen Themen: Aufwertung des Wiener Platzes, Leitbild "Kreuzfeld", Neubau Justizzentrum und Soziale Erhaltungssatzung für das...

Weiterlesen

Den Wiener Platz aufwerten

Ratsfraktion 04. Dezember 2019

Gemeinsame Pressemitteilung: Das Haushaltsbündnis aus CDU, GRÜNEN, FDP und der Ratsgruppe GUT hat im politischen Veränderungsnachweis 500.000 Euro für die Aufwertung des Wiener...

Weiterlesen