Innovative Unterrichtsideen in Corona-Zeiten unterstützen!

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 12. November 2020

Kölner Schulen und Kitas gut durch die Corona-Krise zu bringen, muss oberste Priorität haben! Schulleitungen, Lehrkräfte und Elternvertretungen, die innovative Ideen und flexible Unterrichtskonzepte entwickelten, um Bildung in Corona-Zeiten sicher zu gewährleisten, müssen dabei unterstützt werden, diese zu erproben.

Kölner Schulen und Kitas gut durch die Corona-Krise zu bringen, muss oberste Priorität haben!

Das Land NRW hat es bisher versäumt, vernünftige Vorgaben und Unterstützung anzubieten und blockiert sinnvolle Ideen.

Die GRÜNE Ratsfraktion dazu: „Schulleitungen, Lehrkräfte und Elternvertretungen, die sich auf den Weg gemacht haben, innovative Ideen und flexible Unterrichtskonzepte zu entwickeln, um Bildung in Corona-Zeiten sicher zu gewährleisten, müssen dabei unterstützt werden, diese zu erproben - sei es durch den gestaffelten Unterrichtsbeginn, die Kombination aus Präsenz- und Distanzunterricht, das Unterrichten an außerschulischen Orten und vieles andere mehr. Teils ist den Schulen nicht bekannt, was sie alles in Eigenregie umsetzen dürfen, teils sind Anstöße nötig. Eine gute Informationspolitik des Amtes für Schulentwicklung kann hier helfen und die mangelnde Unterstützung durch das Land wettmachen.“ 

Mit einem Teil-Lock down des öffentlichen Lebens soll die Inzidenzzahl gesenkt werden. Eine generelle Schließung von Schulen und Kitas, wie beim ersten Lock down angeordnet, ist noch nicht vorgenommen worden.

Die Schulen sollen nach Vorgaben der Landesregierung mit entsprechenden Hygieneauflagen und Lüftungskonzepten den Präsenzunterricht aufrecht halten. Doch die Indexfälle bei Schüler- und Lehrerschaft steigen (Quelle Stadt Köln: Stand 10. November 2020 gibt es 415 Indexfälle an Schulen und Kitas)und das  stellt die Schulen und deren Träger jeden Tag aufs Neue vor immer größere Herausforderungen.

Auch wenn inzwischen ein Impfstoff in Aussicht gestellt worden ist, wird es noch Monate dauern, bis wieder eine gewisse Normalität in den Schulalltag eingezogen sein wird.

„Solange können und dürfen wir nicht warten, wir müssen jetzt handeln!“, so die GRÜNEN abschließend.

Köln, 12.11.2020

Verantwortlich: Lino Hammer, Fraktionsgeschäftsführer

 


Mehr aus Ratsfraktion

Neues aus dem Schulausschuss - Sitzung vom 18.01.2021

Ratsfraktion 20. Januar 2021

Die erste Sitzung des Ausschusses fand unter strengen Schutzauflagen statt. Auf Vorschlag des Vorsitzenden nahmen fast ausschließlich stimmberechtigte Mitglieder daran teil....

Weiterlesen

Zusätzliche Unterbringungsplätze für obdachlose Menschen in Köln: Obdachlosen Menschen deutlich mehr Schutz vor Corona und Kälte ermöglichen

Ratsfraktion 20. Januar 2021

Die Stadt Köln stellt auch in diesem Winter 2020/2021 viele Angebote der Winterhilfe für obdachlose Menschen zur Verfügung. Doch die Corona-Pandemie macht zusätzliche Anstrengungen...

Weiterlesen

Nicht auf den Erfolgen ausruhen!  Bericht zur Inklusionsentwicklung an Kölner Schulen 2019/2020

Ratsfraktion 18. Januar 2021

Für Schülerinnen und Schüler mit Bedarf an zusätzlicher Unterstützung im Schulalltag ist in den letzten Jahren - auch auf GRÜNE Initiativen hin - in Köln viel passiert. Die Zahl...

Weiterlesen