Keine Räumung der Marktstraße 10! OMZ kann vorerst bleiben!

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 30. Juni 2020

Die Grüne Ratsfraktion freut sich darüber, dass die Bewohner der Marktstraße 10 vorerst im Gebäude bleiben können. In der Ratssitzung am Montag beschlossen Grüne, SPD,CDU, Ratsgruppe Gut, und Einzelmandatsträger eine gemeinsame Resolution, in der es sich der Rat dafür ausgesprochen hat, auf eine Räumung des besetzten Abbruchhauses an der Marktstraße 10 bis zu Beginn der Abbrucharbeiten zu verzichten.

Die Grüne Ratsfraktion freut sich darüber, dass die Bewohner der Marktstraße 10 vorerst im Gebäude bleiben können. Dies ergab eine aktuelle Begehung vor Ort durch einen unabhängigen Sachverständigen, der nur einige leicht zu beseitigende Brandschutzmängel feststellte.

In der Ratssitzung am Montag beschlossen Grüne, SPD,CDU, Ratsgruppe Gut, und Einzelmandatsträger eine gemeinsame Resolution, in der es sich der Rat dafür ausgesprochen hat, auf eine Räumung des besetzten Abbruchhauses an der Marktstraße 10 bis zu Beginn der Abbrucharbeiten zu verzichten.
Die Begleitung des Projektes OMZ  ( Obdachlose mit Zukunft ) durch die Verwaltung soll fortgesetzt werden. Zudem sollen den Menschen Alternativen, ggf. auch als Interim, zeitnah zur Verfügung gestellt werden.
Seit März ist das Haus in der Marktstraße 10 besetzt. Obdachlose Menschen haben sich in Einzelzimmern eingerichtet und fühlen sich dort sicher vor Corona. Sie haben dort eine vorläufige Bleibe gefunden. 
„ Wir halten es für richtig, obdachlosen  Menschen - gerade in Zeiten von Corona Möglichkeiten der Unterkunft zu ermöglichen. Das selbst verwaltete  Wohnprojekt  soll die Chance haben, weiter zu existieren in einem  geschützten Raum“, so Brigitta von Bülow, Fraktionsvorsitzende.
„ Lebensmodelle wie die in der Marktstraße müssen auch ihren Platz in unserer Stadt finden, vor allem, wenn Obdachlosigkeit vermieden wird“, ergänzt Marion Heuser, sozialpolitische Sprecherin.

 

Köln, 29. Juni 2020

Verantwortlich: Brigitta von Bülow, Fraktionsvorsitzende

Keine Räumung der Marktstraße 10!

OMZ kann vorerst bleiben!

 

 

Die Grüne Ratsfraktion freut sich darüber, dass die Bewohner der Marktstraße 10 vorerst im Gebäude bleiben können. Dies ergab eine aktuelle Begehung vor Ort durch einen unabhängigen Sachverständigen, der nur einige leicht zu beseitigende Brandschutzmängel feststellte.

In der Ratssitzung am Montag beschlossen Grüne, SPD,CDU, Ratsgruppe Gut, und Einzelmandatsträger eine gemeinsame Resolution, in der es sich der Rat dafür ausgesprochen hat, auf eine Räumung des besetzten Abbruchhauses an der Marktstraße 10 bis zu Beginn der Abbrucharbeiten zu verzichten.

Die Begleitung des Projektes OMZ  ( Obdachlose mit Zukunft ) durch die Verwaltung soll fortgesetzt werden. Zudem sollen den Menschen Alternativen, ggf. auch als Interim, zeitnah zur Verfügung gestellt werden.

 

Seit März ist das Haus in der Marktstraße 10 besetzt. Obdachlose Menschen haben sich in Einzelzimmern eingerichtet und fühlen sich dort sicher vor Corona.

Sie haben dort eine vorläufige Bleibe gefunden. 

 

„ Wir halten es für richtig, obdachlosen  Menschen - gerade in Zeiten von Corona Möglichkeiten der Unterkunft zu ermöglichen. Das selbst verwaltete  Wohnprojekt  soll die Chance haben, weiter zu existieren in einem  geschützten Raum“, so Brigitta von Bülow, Fraktionsvorsitzende.

 

„ Lebensmodelle wie die in der Marktstraße müssen auch ihren Platz in unserer Stadt finden, vor allem, wenn Obdachlosigkeit vermieden wird“, ergänzt Marion Heuser, sozialpolitische Sprecherin.

 

Köln, 29. Juni 2020

Verantwortlich: Brigitta von Bülow, Fraktionsvorsitzende

 


Mehr aus Ratsfraktion

Gemeinsame Erklärung der fünf größten Fraktionen im Rat zur Situation im Geflüchtetenlager in Moria auf Lesbos

Ratsfraktion 11. September 2020

Die Vorsitzenden der fünf größten Fraktionen im Rat der Stadt Köln erklären: Die Zustände im Flüchtlingslager Moria auf Lesbos waren schon vor dem Großbrand menschenunwürdig und...

Weiterlesen

GRÜNE Erfolge in der Verkehrspolitik

Ratsfraktion 08. September 2020

Wir GRÜNE im Kölner Rat setzten uns für eine nachhaltige und zukunftsorientierte Mobilitätswende ein. In den letzten Jahren haben wir bereits einiges getan, um den Verkehr in Köln...

Weiterlesen

Neues aus dem Stadtentwicklungsausschuss am 3.9.2020

Ratsfraktion 07. September 2020

Sabine Pakulat (MdR) berichtet über das Clubkataster für die Innenstadt, die Entwicklung am Ebertplatz, die Sicherung der Clubkultur im Bereich Ehrenfeld und den „Campus Colonius“

Weiterlesen