Neue DEVK-Zentrale: Beschluss gibt Planungssicherheit und sorgt für verantwortungsvolle Höhenplanung

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 30. September 2022

Der gestrige Stadtentwicklungsausschuss hat einen Änderungsantrag des Ratsbündnisses aus GRÜNEN, CDU und Volt zum Neubau der DEVK-Zentrale in Riehl beschlossen. Er enthält mehrere zentrale Veränderungen der Verwaltungsvorlage zum geplanten Neubau.

Unter anderem sollen statt 5 nun mindestens 8 Planungsteams beim Wettbewerb mitwirken. Außerdem soll es ein zweistufiges Werkstattverfahren geben: In einem ersten Schritt wird es unter anderem um die Höhe und räumliche Verteilung der Gebäude gehen, im zweiten Schritt um die architektonische Gestaltung. Zudem sollen die teilnehmenden Architekt*innenbüros im Wettbewerb jeweils zwei Höhenvarianten vorschlagen: eine, die mit einer Maximalhöhe von 145 Metern arbeitet, eine weitere, die das so genannte „Schüsselkonzept“ für Köln berücksichtigt. Hierbei werden die Hochpunkte von der Innenstadt in den Außenbereich hin höher, es ist in der gebauten Stadt bereits sichtbar.

Zur Vorlage der Verwaltung: https://ratsinformation.stadt-koeln.de/vo0050.asp?__kvonr=109674

Zum beschlossenen Änderungsantrag: https://ratsinformation.stadt-koeln.de/getfile.asp?id=897484&type=do

Dazu sagt Sabine Pakulat, GRÜNEN-Ratsmitglied und Vorsitzende desStadtentwicklungsausschusses: „Aspekte wie die Höhe werden bei solchen Vorhaben zu Recht intensiv öffentlich diskutiert, weil große Hochhäuser den Charakter unserer Stadt stark prägen. Gerade an dieser exponierten Stelle sollten wir verschiedene Ideen für die Höhenplanung berücksichtigen und mehr Sachverstand mit einbeziehen. Dieses Vorgehen entspricht den Planungsstandards, wie sie in unserer Stadt für exponierte Bauten üblich sind. Mit dem Beschluss geben wir der DEVK Planungssicherheit und sorgen für einen breit akzeptierten, sich gut in sein Umfeld einfügenden Neubau. Die DEVK soll ihre Heimat weiter in Köln haben.“


Mehr aus Ratsfraktion

Sanierung von Basketball- und Tennisplätzen: „Neue Perspektiven für Outdoor-Sport und Freizeit“

Ratsfraktion 29. November 2022

In einer Vorlage im heutigen Jugendhilfeausschuss sowie im Sportausschuss am Donnerstag schlägt die Verwaltung die Sanierung mehrerer Outdoor-Sportanlagen vor. Es geht um den...

Weiterlesen

Sicherheitskonzept für Karnevalsfeiern: „Kwartier Latäng entlasten und versiegelte Plätze für öffentliche Feiern nutzen“

Ratsfraktion 28. November 2022

​​​​​​​Im heutigen Ausschuss Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen / Vergabe / Internationales werden die Mitglieder auf Einladung des Ratsbündnisses aus GRÜNEN, CDU und Volt über...

Weiterlesen

Verkehrsversuch Deutzer Freiheit: „Wertvoll für die Modernisierung von Köln“

Ratsfraktion 25. November 2022

Im gestrigen Wirtschaftsausschuss stand unter anderem das Thema des Verkehrsversuchs auf der Deutzer Freiheit auf der Tagesordnung. Während unter anderem Vertreter*innen der IHK...

Weiterlesen