Pressemitteilung // Kölner GRÜNE wählen Direktkandidat*innen zur Landtagswahl

Kreisverband
Veröffentlicht am: 30. Oktober 2021

Die Kölner GRÜNEN haben ihre Direktkandidat*innen für die Landtagswahl im Mai 2022 gewählt. Die Partei wählte drei Frauen und vier Männer für die sieben Wahlkreise.

Die Kölner GRÜNEN haben am Samstag auf ihrer Kreismitgliederversammlung die Direktkandidat*innen für die Wahlkreise bei der Landtagswahl 2022 gewählt. Im Direktwahlkreis Köln I (Innenstadt, Rodenkirchen) tritt erstmals Eileen Woestmann an, in Köln II (Lindenthal) tritt Frank Jablonski bereits zum zweiten Mal an. In Köln III (Ehrenfeld, Nippes) wirbt wieder der Landtagsabgeordnete Arndt Klocke um die Gunst der Wähler*innen. Im Wahlkreis Köln IV (Chorweiler, Nippes) wird erstmals Friederike Scholz zur Wahl stehen, auch in Köln V (Porz, Kalk) tritt erstmals Marvin Schuth an. Im Wahlkreis Köln VI (Kalk, Innenstadt) wird die Landtagsabgeordnete Berivan Aymaz erneut antreten. Leon Schlömer tritt in Köln VII (Mülheim) ebenfalls zum ersten Mal an.

Die Kandidat*innen wollen dafür kämpfen, zum ersten Mal in Köln ihre Landtagswahlkreise direkt zu gewinnen.

Die Mitglieder des Kölner Kreisverbandes bestätigten bei der Aufstellungsversammlung damit die Voten für die Direktwahlkreise von Ende Juni. Lediglich im Wahlkreis Köln V trat der bisherige Votenträger aus persönlichen Gründen nicht erneut an.

Eileen Woestmann: „Ich freue mich sehr über die Nominierung für den WK 13. Die Wählerinnen und Wähler können mit mir eine starke Stimme für Kinder, Jugendliche und ihre Familien in den Landtag wählen.“

Frank Jablonski: „Ich möchte mich herzlich für die heutige Nominierung für den Wahlkreis Lindenthal bedanken. Nordrhein-Westfalen hat endlich eine bessere Kulturpolitik und eine stärkere Unterstützung der Kommunen verdient. Dafür und für ernstgemeinten Klimaschutz, sowie für den konsequenten Schutz unserer Demokratie werde ich mich einsetzen."

Arndt Klocke: „Wir kämpfen für die Mobilitätswende und mehr bezahlbaren Wohnraum. NRW braucht ein Fahrradgesetz mit Biss und einen Ausbau der Wohnraumförderung. Für grüne Quartiere in Köln, mit preisgünstigen Alternativen zum privaten PKW braucht es mehr Unterstützung vom Land. Dafür werde ich streiten.“

Friedericke Scholz: „Ich freue mich sehr über das Vertrauen, das mir für meine Kandidatur entgegengebracht wird und bedanke mich dafür. Ich werde mich vor allem für gute, sozial gerechte Lebensbedingungen für die Menschen in NRW, insbesondere in meinem Wahlkreis, unabhängig von Alter, Herkunft und Geschlecht, einsetzen. Dabei ist mir wichtig, dass Klimaschutz für ein gutes Leben unabdingbar ist, natürlich sozial gerecht ausgestaltet.

Marvin Schuth: „Im Wahlkreis möchte ich den Fokus auf das Thema Mobilität legen. Der flächendeckende Ausbau eines kostengünstigen ÖPNV, sowie die Schaffung einer attraktiven Radinfrastruktur auf der rechten Rheinseite muss in den nächsten Jahren Priorität haben.“

Berivan Aymaz: „Ich freue mich sehr über das herausragende Votum und die große Zustimmung meines Kreisverbandes. Nun gilt es, gemeinsam für ein starkes Grünes Ergebnis zu kämpfen und die schwarz-gelbe Landesregierung abzulösen: Für eine ambitionierte Klimapolitik, für den Zusammenhalt in unserer so vielfältigen Einwanderungsgesellschaft und für eine Politik, die über den Tellerrand schaut und Verantwortung für globale Gerechtigkeit und Humanität übernimmt. Dafür will ich auf beiden Seiten des Rheins in Köln werben.“

Leon Schlömer: „Ich bedanke mich bei den Grünen Köln-Mülheim, bei der Grünen Jugend Köln und den Grünen Köln für das Vertrauen bedanken! Ich freue mich als Direktkandidat für den Politikwechsel in Düsseldorf zu werben, denn wir brauchen endlich eine andere Innenpolitik. Als junger Mensch möchte ich im Landtag auch besonders für die Belange meiner Generation einsetzen.“

 

Eileen Woestmann (28) sitzt seit 2018 im Kreisvorstand der GRÜNEN Köln. Ihre Schwerpunktthemen sind Kinder- und Jugendpolitik.

Frank Jablonski (47) ist seit 2016 Parteivorsitzender der GRÜNEN Köln und trat bereits 2017 im Wahlkreis Lindenthal zur Landtagswahl an. In der Landschaftsversammlung Rheinland ist er Mitglied des Kultur- und des Bauauschusses. Außerdem vertritt er die Grüne LVR Fraktion im Lenkungskreis der MiQua.

Arndt Klocke (50) ist seit 2010 Abgeordnete des Landtags und ist dort stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Verkehr, Bauen und Wohnen. Bei der Landtagswahl 2017 erreichte er in seinem Wahlkreis das landesweit stärkste Erstimmenergebnis der Grünen.

Friederike Schloz (48): Die Juristin ist durch ihre berufliche Tätigkeit beim Deutschen Städtetag Expertin in sozial- und kommunalpolitischen Fragen.

Marvin Schuth (33) ist Mitglied im Vorstand der Grünen Köln-Kalk. Er setzt sich ein für eine progressive Gesellschaftspolitik, eine Stärkung der dualen Berufsausbildung sowie eine moderne Pflegepolitik.

Berivan Aymaz (49) vertritt die Grünen seit 2017 im Landtag und ist Sprecherin für Integrationspolitik, Flüchtlingspolitik und Internationales/Eine Welt.

Leon Schlömer (23) ist seit dem Frühjahr 2021 im Kreisvorstand der GRÜNEN Köln. Seine politischen Schwerpunktthemen sind Innen- und Rechtspolitik. Außerdem möchte er im neuen Landtag besonders junge Menschen vertreten.

Kontakt:

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Köln

Moritz Rüger

presse[at]gruenekoeln.de

Tel. 0221-73298- 54


Mehr aus Kreisverband

GRÜNE, SPD und FDP stellen Koalitionsvertrag vor

Kreisverband 24. November 2021

Die Spitzen von GRÜNEN, SPD und FDP haben am Mittwochnachmittag nach rund einmonatigen Verhandlungen die Ergebnisse der Koalitionsgespräche präsentiert.

Weiterlesen

ABGESAGT: Einladung zur Filmvorführung "Die Unbeugsamen"

Kreisverband 16. November 2021

Die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der Landschaftsversammlung Rheinland lädt zur Filmvorführung von "Die Unbeugsamen" mit anschließendem Gespräch mit der ehemaligen...

Weiterlesen

Pressemitteilung // Kölner GRÜNE halten an Alternativstandort Marsdorf für Leistungszentrum des 1. FC Köln fest

Kreisverband 05. November 2021

Die Kölner Grünen sind irritiert von den Diskussionen über einen möglichen Baubeginn des Leistungszentrums Jugend und Lizenz des 1. FC Köln erst im Jahr 2029 oder 2030. Einen...

Weiterlesen