Ratsantrag: Die Innenstadt wird „kölsch“ und erhält offiziell ihre Veedelsnamen

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 03. Dezember 2019

Gemeinsame Presseinformation des Haushaltsbündnisses: In der Ratssitzung am 12.12 ist ein Antrag zur Aufwertung der Veedel im Stadtbezirk Innenstadt auf der Tagesordnung. Die Stadtteile Altstadt Nord u. Süd / Neustadt Nord u. Süd / Deutz) sollen im Sinne der dort existierenden Veedel wie z. B. Agnesviertel, Altstadt, Belgisches Viertel, Eigelstein, Severinsviertel, Südstadt etc. neu aufgeteilt werden

Gemeinsame Presseinformation von CDU, GRÜNEN, FDP und GUT

Aufwertung der Veedel zu Stadtteilen 
Die Innenstadt wird „kölsch“ und erhält offiziell ihre Veedelsnamen

In der Ratssitzung am 12. Dezember 2019 ist ein gemeinsamer Antrag des Haushaltsbündnisses zur Aufwertung der Veedel im Stadtbezirk Innenstadt auf der Tagesordnung.

Dirk Michel, CDU-Ratsmitglied für die Innenstadt:
„Unsere Veedel sind die Keimzellen für die Emotionalität und das Lebensgefühl, die Köln so unverwechselbar machen. Daher braucht es die richtigen Namen, die diese kölsche Identität auch widerspiegeln. Die Menschen in den Veedeln identifizieren sich deutlich stärker mit historisch gewachsenen und emotional aufgeladenen Namen als mit technokratischen Bezeichnungen. Daher halten wir es für absolut richtig, den Stadtteilen in der Innenstadt auch offiziell ihre Veedelsnamen zu geben.“

Lino Hammer, Fraktionsgeschäftsführer der GRÜNEN:
„Besonders wichtig ist es uns, bei einer möglichen Umbenennung der Viertel in der Innenstadt den historischen Hintergrund der Entstehung der gebräuchlichen Namen der einzelnen Viertel zu berücksichtigen. Außerdem sollen die Bürgerinnen und Bürger in die Namensfindung einbezogen werden, denn schließlich wissen die Menschen vor Ort am Besten, wie das Viertel heißt, in dem sie wohnen.“

Ralph Sterck, Fraktionsvorsitzender der FDP:
„Alle Kölner Stadteile haben einen Namen, nur die Innenstadt nicht. Die Innenstadt ist immer noch nach der preußischen Verwaltungsvorgabe gegliedert: Altstadt-Nord und -Süd, Neustadt-Nord und -Süd.
Die Umbenennung der innerstädtischen Stadtteile nach ihrem richtigen Veedelsnamen ist schon seit langem unsere Herzensangelegenheit. Wir sind darum erfreut nun gemeinsam mit CDU, Grüne und GUT die offizielle Veedelsbenennung zu realisieren. Belgisches Viertel, Severinsviertel oder Eigelstein – das ist für mich eine Frage der Identifikation mit dem Stadtteil in dem man wohnt. Im Volksmund sind die Veedelsnamen im ständigen Gebrauch. Nun werden sie auch hochoffiziell für die Innenstadt, wie schon sonst im gesamten Köln mit seinen derzeit 86 Stadtteilen.“

Thor Zimmermann, Ratsgruppe GUT:
„Ein kleiner, sympathischer Baustein für mehr Verbundenheit mit unserer Stadt. Dieses Anliegen unterstützen wir gerne.“


Mehr aus Ratsfraktion

Antrag im Sozialausschuss: Freiwillige Zählung obdachloser Menschen in Köln

Ratsfraktion 13. Februar 2020

Antrag CDU / GRÜNE: Die Verwaltung wird beauftragt, unter Beteiligung der in der Wohnungslosenhilfe tätigen Verbände und Institutionen nach dem Berliner Vorbild der „Nacht der...

Weiterlesen

Rat im Rückblick: Die Sitzung am 06. Februar 2020

Ratsfraktion 07. Februar 2020

Die Sitzung hatte neben der Verleihung der Ehrenbürgerwürde an Hedwig Neven DuMont auch viele Beschlussvorlagen und Anträge auf der Tagesordnung. Es gab auch Konflikte wie die...

Weiterlesen

Statement der Ratsgrünen zu den Vorwürfen der SPD

Ratsfraktion 07. Februar 2020

"CDU, FDP, Grüne und AfD verhindern klares Signal gegen Rechtsextremismus", so der Vorwurf der SPD.

Auch in Köln besteht ein Einvernehmen darüber, dass wir keine Kooperation mit...

Weiterlesen