Risikomanagement an Karneval: „Kommunale Sicherheit kann nicht privatisiert werden.“

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 20. April 2022

In einer aktuellen Ratsvorlage schlägt die Stadtverwaltung vor, die öffentlichen Sicherheitsmaßnahmen am 11.11. und rund um den Straßenkarneval maßgeblich an externe Dienstleister zu vergeben. Dazu äußert sich Manfred Richter, Ordnungspolitischer Sprecher der GRÜNEN im Kölner Rat.

Zur Ratsvorlage: https://ratsinformation.stadt-koeln.de/vo0050.asp?__kvonr=105884

Manfred Richter sagt: „Grundsätzlich spricht nichts gegen eine Unterstützung durch externe Dienstleister an den intensiven Karnevalstagen und das ist schon jetzt gelebte Praxis. Die Hauptverantwortung für die Sicherheit an Karneval muss aber weiterhin klar beim Ordnungsdezernat liegen. Kommunale Sicherheit kann nicht privatisiert werden.“

 


Mehr aus Ratsfraktion

Inbetriebnahme des Drogenkonsumraums am Neumarkt: „Situation am Neumarkt entlasten“

Ratsfraktion 20. Mai 2022

Der Betrieb des neuen Drogenkonsumraums im Erdgeschoss des Gesundheitsamtes beginnt.  Neben einer Beratung und Aufenthaltsräumen bietet der neue Drogenkonsumraum noch mehr...

Weiterlesen

Ausschuss für Klima, Umwelt und Grün: Mit besseren Energiedaten zur klimaneutralen Metropole

Ratsfraktion 19. Mai 2022

Im heutigen Ausschuss Klima, Umwelt und Grün stehen drei Themen auf der Tagesordnung, die den Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel in Köln voranbringen werden.

Weiterlesen

​​​​​​​Stellenausschreibung: Fraktionsreferent*in (m/w/d), Vollzeit

Ratsfraktion 17. Mai 2022

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Kölner Rat sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein/e Fraktionsreferent*in (m/w/d) in Vollzeit für die Geschäftsstelle im Rathaus.

Weiterlesen