SPD & GRÜNE: Breite Haushaltsmehrheit erreicht! Kernbündnis setzt deutliche Akzente!

Von Ratsfraktion


Veröffentlicht am: 26. Januar 2007

Ratsfraktion: Pressemitteilung
Der städtische Haushaltsplan 2007 wird am nächsten Montag im Finanzausschuss erstmals in der Ratsgeschichte von einer breiten Mehrheit aus SPD, GRÜNE, FDP und auch CDU getragen.

Pressemitteilung als pdf-Doukument [mehr...]


<//em>SPD-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Bündnis 90 / Die Grünen im Kölner Rat


SPD & GRÜNE:  Breite Haushaltsmehrheit erreicht!

Kernbündnis setzt deutliche Akzente!

Der städtische Haushaltsplan 2007 wird am nächsten Montag im Finanzausschuss erstmals in der Ratsgeschichte von einer breiten Mehrheit aus SPD, GRÜNE, FDP und auch CDU getragen. Dies ist das Ergebnis intensiver Verhandlungen. Bereits am Mittwoch konnten sich SPD und GRÜNE auf Grundlage ihrer Vereinbarungen als Kernbündnis auf die politisch notwendigen Veränderungen am Haushaltsplan einigen.

Das rot-grüne Kernbündnis legt den Schwerpunkt auf die Förderung des Jugend und Schulsektors – insbesondere der besseren Betreuung.

Zudem legen sie Schwerpunkte in den Bereichen Wirtschaft, Stadtentwicklung und Grünpflege. Der Breitensport in Köln wird bei der Instandsetzung von Sportanlagen und durch die Unterstützung der Vereine deutlich besser ausgestattet. Nicht zuletzt wird durch die gezielte Schwerpunktsetzung für die freie Kulturszene und Museen die Kulturstadt Köln gestärkt.

Wichtig ist SPD und GRÜNEN, dass insbesondere die Arbeit des NS-Dokumentationszentrums finanziell besser unterstützt wird. Die Finanzierung dieser politischen Schwerpunkte erfolgt durch Umschichtungen haushaltsneutral – ohne Ausweitung des Haushaltsvolumens. Rot-Grün wird den Konsolidierungskurs für einen ausgeglichenen Haushalt fortführen.

SPD und GRÜNE gelang es für ihr Haushaltspaket in weiteren Verhandlungen die Unterstützung von FDP und schließlich auch der CDU zu erreichen. Bestandteil dieser Verständigung ist, dass einige Vorschläge von CDU und FDP, die diese im Finanzausschuss beantragen werden, von Rot-Grün unterstützt werden.

 Außerdem verständigten sich alle vier Fraktionen auf einen gemeinsamen Vorschlag zu Finanzierung von Kulturprojekten und einer haushaltspolitisch verantwortbaren verbesserten Ausstattung des Kulturetats. Im Finanzausschuss am 29.01. werden nun SPD und GRÜNE einen gemeinsamen Haushaltsvorschlag einbringen, mit dem in 2007 die Kölner Kommunalpolitik deutlich von Rot-Grün gestaltet wird. Köln, 26.01.2007

Verantwortlich: Michael Zimmermann (SPD); Jörg Frank (GRÜNE)


Mehr aus Haushalt

„Zukunftshaushalt in schwierigen Zeiten“

Ratsfraktion 10. November 2022

Heute hat der Kölner Rat den städtischen Doppelhaushalt für die Jahre 2023 und 2024 beschlossen. Das kommentiert Christiane Martin, Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im Kölner Rat.

Weiterlesen

Kölner Haushaltssatzung 2023/2024: Analyse des Ratsbündnisses und politische Initiativen

Ratsfraktion 29. September 2022

Nach intensiven und konstruktiven Beratungen hat das Ratsbündnis aus GRÜNEN, CDU und VOLT heute Änderungsanträge zu der von Stadtkämmerin Prof. Dörte Diemert in der Ratssitzung vom...

Weiterlesen

Koalitionsvereinbarung von CDU und GRÜNEN in NRW: „Viele neue Chancen für Köln“

Ratsfraktion 24. Juni 2022

Heute haben die möglichen künftigen Koalitionspartnerinnen auf Landesebene ihre Koalitionsvereinbarung vorgestellt. Dazu äußert sich nach einer ersten Analyse Christiane Martin,...

Weiterlesen