Verkehrsversuch Deutzer Freiheit: „Wertvoll für die Modernisierung von Köln“

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 25. November 2022

Im gestrigen Wirtschaftsausschuss stand unter anderem das Thema des Verkehrsversuchs auf der Deutzer Freiheit auf der Tagesordnung. Während unter anderem Vertreter*innen der IHK ihre Kritik an der Mobilitätsstudie geäußert haben, forderte die GRÜNEN-Fraktion, den aufschlussreichen Verkehrsversuch wie geplant abzuschließen.

Dazu sagt Derya Karadag, Wirtschaftspolitische Sprecherin der GRÜNEN im Kölner Rat:
„Für die Modernisierung von Köln sind Verkehrsversuche wie dieser sehr wertvoll. Bevor wir voreilige Schlüsse aufgrund einzelner Interessen ziehen, sollten wir den Versuch wie geplant weiterlaufen lassen und die Ergebnisse gründlich auswerten. Wir brauchen mehr autofreie Einkaufsstraßen in Köln. Davon können die Menschen und Geschäfte in unseren Veedeln profitieren und sie helfen uns bei der Erreichung unserer Klimaziele.“

Hintergründe zum Verkehrsversuch: https://www.stadt-koeln.de/artikel/71936/index.html


Mehr aus Ratsfraktion

Sanierung von Basketball- und Tennisplätzen: „Neue Perspektiven für Outdoor-Sport und Freizeit“

Ratsfraktion 29. November 2022

In einer Vorlage im heutigen Jugendhilfeausschuss sowie im Sportausschuss am Donnerstag schlägt die Verwaltung die Sanierung mehrerer Outdoor-Sportanlagen vor. Es geht um den...

Weiterlesen

Sicherheitskonzept für Karnevalsfeiern: „Kwartier Latäng entlasten und versiegelte Plätze für öffentliche Feiern nutzen“

Ratsfraktion 28. November 2022

​​​​​​​Im heutigen Ausschuss Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen / Vergabe / Internationales werden die Mitglieder auf Einladung des Ratsbündnisses aus GRÜNEN, CDU und Volt über...

Weiterlesen

Verkehrsversuch Deutzer Freiheit: „Wertvoll für die Modernisierung von Köln“

Ratsfraktion 25. November 2022

Im gestrigen Wirtschaftsausschuss stand unter anderem das Thema des Verkehrsversuchs auf der Deutzer Freiheit auf der Tagesordnung. Während unter anderem Vertreter*innen der IHK...

Weiterlesen