Zero Waste-Konzept bis 2022: „Von Abfallvermeidung können wir alle nur profitieren“

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 02. Dezember 2021

Heute hat die Stadtverwaltung mitgeteilt, dass sie bis Ende 2022 ein „Zero Waste Konzept“ entwickeln wird und konkretere Planungen präsentiert. Dies hatten die GRÜNEN gemeinsam mit ihren Bündnispartnerinnen CDU und Volt Anfang Mai im Rat beauftragt. Das kommentiert Alexander Volk, Abfallpolitischer Sprecher der Grünen Ratsfraktion.

Dazu sagt Alexander Volk, Abfallpolitischer Sprecher der GRÜNEN Ratsfraktion:
Von Abfallvermeidung können wir alle nur profitieren. Unsere Stadt und unsere Grünflächen werden sauberer und wir sparen wichtige Rohstoffe, die wir angesichts der Klimakrise brauchen. ‚Null Müll‘ ist eine Gesellschaftsaufgabe und funktioniert nur, wenn wir alle gemeinsam mitmachen und die Verwaltung die richtigen Rahmenbedingungen schafft. Deshalb kann ich allen Kölner*innen nur empfehlen, sich an der Erarbeitung und Umsetzung des ‚Zero Waste‘-Konzepts zu beteiligen. Ich bin sehr froh, dass die Verwaltung mit dem Wuppertal Institut, INFA, Zero Waste Germany und circulatemore ein sehr kompetentes und engagiertes Team beauftragt hat.“

Hintergrund:


Mehr aus Ratsfraktion

Förderung von Sea-Eye: Köln zeigt Flagge für die Menschlichkeit

Ratsfraktion 22. Juli 2022

Nach einer GRÜNEN-Initiative möchte die Kölner Stadtverwaltung die Seenotrettungs-Organisation Sea-Eye künftig mit 10.000 Euro pro Jahr unterstützen. Das Ratsbündnis aus GRÜNEN,...

Weiterlesen

DEVK-Zentrale: „Lösung für DEVK-Bau wird Orientierungsgröße für städtisches Höhenkonzept sein“

Ratsfraktion 11. Juli 2022

Zu den Konzeptideen für die neue DEVK-Firmenzentrale in Köln-Riehl äußert sich Sabine Pakulat, GRÜNEN-Ratsmitglied und Vorsitzende des Stadtentwicklungsausschusses.

Weiterlesen

Hintergründe zum Verkauf städtischer Grundstücke an der Bonner Straße und zu betroffenen Kleingärten

Ratsfraktion 08. Juli 2022

Im Kölner Rat hat die GRÜNEN-Fraktion zusammen mit einer Ratsmehrheit, nach langer Abwägung und einigen erreichten Verbesserungen, dem Verkauf städtischer Grundstücke an der Bonner...

Weiterlesen