Sülz einen Tag lang autofrei – viel Platz für uns SülzerInnen um sich auf unseren Straßen zu treffen, zu feiern, zu spielen, zu diskutieren und gemeinsam den Tag des guten Lebens 2014 zu erleben. Das wollt ihr auch? Ihr bekommt ihn: Am 21. September 2014 wird das Gebiet zwischen Universitätsstraße und Sülzgürtel, Luxemburger Straße und Zülpicherstraße für einen ganzen Sonntag autofrei sein. An einigen Straßenzügen sollen nicht einmal geparkte Autos stehen. Die Entscheidung hierüber ist am 3. Februar 2014 in der Bezirksvertretung Lindenthal einstimmig ausgefallen. Wir freuen uns über so viel politische Rückendeckung. Gemeinsame nachbarschaftliche Aktionen in den Straßen und auf den Plätzen von Sülz begleiten das diesjährige Schwerpunktthema „Freiraum/Gemeinschaftsraum“. 

Den Freiraum zur Entfaltung können alle Sülzer am „Tag des guten Lebens: Kölner Sonntag der Nachhaltigkeit“ in ihrem Veedel nutzen und selbst mitgestalten. Alle Nachbarn in Sülz sind daher aufgerufen, mit einem gemeinsamen Straßen-Frühstück, einer Kunstaktion, einem Konzert oder einer anderen kreativen und phantasiereichen Idee an der öffentlichen Debatte teilzunehmen: Wie wollen wir eigentlich in Köln leben? Wer mitmachen und eine eigene Aktion anbieten will oder eine Mitmach-Aktion sucht, kann sich auf www.tagdesgutenlebens.de  mit seinen Nachbarn vernetzen.

 

Am 21. September 2014 haben wir die Möglichkeit, den öffentlichen Raum selbst zu gestalten, ihn einfach nur zu erleben oder eigene Aktionen zu präsentieren: Nachbarn kennenlernen und zusammen frühstücken, Pflanzkisten vorbereiten, Bänke und Sofas rausstellen, kochen, einen Parkplatz begrünen oder ausprobieren, wie sich ein Lastenfahrrad fährt …

Am Tag des guten Lebens ist zwischen 11-20 Uhr Platz für eure Ideen!

Der Tag des guten Lebens richtet sich nicht nur an Ehrenfeld und Sülz, sondern an alle BürgerInnen der Stadt Köln.