Unser Flyer zum neuen Gürtel

Grüne Nippes zum Gürtelausbau: Mehr urbane Lebensqualität mit zukunftsweisenden Konzepten

Pressemitteilung vom 1. Dezember 2017

Der Ortsverband Nippes von Bündnis 90/DIE GRÜNEN begrüßt die kürzlich veröffentlichten Pläne der Stadtverwaltung zum Gürtelausbau zwischen Nippes und Mülheimer Brücke. Damit sind die Pläne zum Ausbau des Gürtel als Stadtautobahn hoffentlich bald Geschichte. Stattdessen darf sich Nippes auf unbebaute Grünflächen und urbane Lebensqualität freuen!

Die neuen Pläne der Stadtverwaltung für einen Gürtelausbau als Rad-, Fußweg- und Grünverbindung überzeugen: Die Verkehrsschätzungen belegen, dass nur eine attraktive Radwegeverbindung den PKW-Verkehr in Nippes verringern kann. Denn so wird es deutlich leichter, vom Auto aufs Fahrrad umzusteigen. Vorhandene Grünzüge bleiben erhalten und werden aufgewertet. Die Bürger*innen können sie mitgestalten.

Julia Lieb und Thomas Eichmüller vom Ortsverband Nippes der Grünen: „Die Pläne zum Gürtelausbau als Rad-, Fußweg-, und Grünverbindung sind ein wichtiger Schritt zum Umbau Kölns von der autogerechten hin zu einer menschengerechten Stadt. Für freuen uns auf mehr Grün und mehr Platz für den Fuß- und Radverkehr!“

Zusammen mit dem Vorschlag zur Neugestaltung der Neusser Straße hat die Verwaltung für Nippes zuletzt zukunftsweisend geplant. Die Entwürfe zur Neusser Straße, die unter anderem eine Tempo-30-Zone und gemeinsam genutzte Flächen für alle Verkehrsteilnehmer*innen vorsehen, passen zur grünen Vision für den Gürtel. Die Nippeser Grünen fordern, dass die Stadtverwaltung ihre Pläne zügig umsetzt.

Für weitere Fragen steht der Ortsverband zur Verfügung und ist erreichbar unter: nippes@gruenekoeln.de

Hintergrund

Seit Mitte der 70er-Jahre wird über den Ausbau des Gürtels als Stadtautobahn zwischen der Mauenheimer Straße und Mülheimer Brücke gestritten. Seitdem ist die Fläche eine unansehnliche Brache, die teils als Parkplatz genutzt, teils als ungepflegte Wiese belassen wird.

2010 wurden die Pläne für eine Stadtautobahn aufgrund eines Antrags von SPD und GRÜNEN im Stadtrat aufgegeben. Als Kompromissvorschlag sollte nur noch eine zweispurige Stadtstraße mit überdimensionierten Kreuzungen entstehen.

2016 wurden schließlich auf Initiative der GRÜNEN die Kölner Stadtverwaltung beauftragt, eine reine Rad- und Fußwegeverbindung auf diesem Teilabschnitt zu planen. Die Pläne dazu wurden nun vorgelegt.

Einladung auf den Nikolausmarkt

Wir laden alle Mitglieder des Ortsverbands am Freitag, 1. Dezember 2017 ab 18 Uhr zum Glühweintrinken ein. Ihr findet uns auf dem Nikolausmarkt auf dem Schillplatz am Stand "Für Nippes" (voraussichtlich in der Nähe der Bühne).

Eine gute Gelegenheit, um zwei Wahlkämpfe und die aktuellen Sondierungen Revue passieren zu lassen. Aber natürlich auch ein guter Anlass, um sich wiederzusehen oder kennenzulernen. (Stand: 17.11.2017)

Offene Vorstandssitzung am 17. Oktober 2017

Am Dienstag, 17.10.2017 fand die regelmäßige offene Vorstandssitzung statt. Themen waren eine Nachbetrachtung des Bundes- und Landtagswahlkampfs sowie Berichte aus Rat und Bezirksvertretung, insbesondere zu verkehrspolitischen Themen. (Stand: 24.10.2017)

Wahlkampfstände am 16. September 2017

Neusser Straße/ Wilhelmstraße 16.09.2017 (c) Arndt Klocke
Bilderstöckchen, 16.09.2017 (c) Bärbel Hölzing

Und noch ein Wesselmann

(c) Thomas Eichmüller, Gestaltung Frank Zappel

Am Sonntag, 10.09.2017, wurde zum dritten Mal einer unserer "Wesselmänner" durch den Künstler Frank Zappel gestaltet. Dieses Mal wieder am Standort Mauenheimer Gürtel/ Mehrheimer Straße. (Stand: 11.09.2017)

Grün macht blau

(c) Judith Hasselmann

Am 09.09.2017 fand der Blaue Abend in Nippes statt. Wir waren mit Katharina Dröge vor Ort und haben einen gemütlichen Abend mit unserer Couch auf dem Wilhelmplatz verbracht. Bei Musik und blauer Stimmung haben wir Interessierten den Raum für politischen Austausch, Fragen und Anliegen zur Bundestagswahl geben.

(Stand: 13.09.2017)

Offenen Vorstandssitzung am 29. August 2017

Am Dienstag, 29.08.17, fand unsere regelmäßige offene Vorstandssitzung im Herrenhaus des Altenberger Hofs (Mauenheimer Straße 92) statt. Schwerpunktthemen waren die Organisation des Bundestagswahlkampfs sowie verkehrs- und städtebauliche Themen. (Stand: 13.09.2017)

Und hier unser zweiter Wesselmann

(c) Frank Zappel, Gestaltung Frank Zappel

Unser zweiter Wesselmann an der Ecke Mauenheimer Gürtel / Merheimer Straße ist heute fertig geworden. (Stand: 14.08.17)

Der erste bunte Wesselmann ist fertig

(c) Julia Lieb, Gestaltung Frank Zappel

Zum Auftakt des Bundestagswahlkampfs in Nippes haben wir am 13. August 2017 einen Wesselmann an der Inneren Kanalstraße/ Neusser Straße durch einen Sprayer gestalten lassen. (Stand: 14.08.2017)

Unterstützung im Bundestagswahlkampf

Wir starten in den Bundestagswahlkampf: Wer Lust hat, beim Plakatieren, Informieren oder Überzeugen zu helfen, kann sich gerne unter nippes[at]gruenekoeln.de melden. Wir freuen uns! (Stand: 01.08.17)

(c) Julia Lieb

Boule-Spielen am 3. Juli 2017

Vor der heißen Phase im Bundestagswahlkampf haben wir am Altenberger Hof Boule gespielt. Wir hatten viel Spaß und wollen das gerne wiederholen!

Stellungnahme des ADFC zur Neugestaltung der Neusser Straße

Gerne machen wir auf die Stellungnahme des ADFC zur Neugestaltung der Neusser Straße aufmerksam:

adfc-blog.de/2017/05/die-stadt-koeln-plant-den-umbau-der-neusser-str-in-nippes/ (Stand: 01.08.17)

Offene Vorstandssitzung am 20. Juni 2017

Am 20. Juni findet die nächsten offene Vorstandssitzung im Herrenhaus des Altenberger Hofs statt. Die Sitzung beginnt um 19 Uhr.

(c) Deniz Ertin

Parkplatzpicknick am 12. Mai 2017

Vor der Landtagswahl haben wir bei einem Parkplatzpicknick städtischen Raum einmal ganz anders "erobert".

Und so entstand unser Wahlplakat

Erster Wahlkampfstand auf der Neusser Straße

Manfred, Julia und Bärbel
Foto: Dieter Schöfmann

Am Samstag, 8. April 2017, sind wir mit dem ersten Wahlkampfstand auf der Neusser Straße in den Landtagswahlkampf gezogen. Für die nächsten Wochen sind weitere Stände und Aktionen an verschiedenen Standorten geplant. Bei Interesse: nippes@gruenekoeln.de

Wahlkampfaktion mit Graffitikünstler am 03.04.2017

Im Feierabendverkehr hat ein Graffitikünstler ein Wahlplakat unseres Ortsverbands an der Ecke Neusser Straße / Innere Kanalstraße gestaltet. In unmittelbarer Nähe zu langen Autoschlangen haben wir gemeinsam mit unserem Landtagsabgeordneten Arndt Klocke einen farbigen und insbesondere grünen Akzent gesetzt.

Foto: Deniz Ertin, Künstler: Frank Zappel
Foto: Deniz Ertin, Künstler: Frank Zappel

Aktion zum Weltfrauentag 2017

(c) Julia Lieb

Zum Weltfrauentag am 8. März 2017 waren wir wieder aktiv: Auf der Neusser Straße haben wir fair gehandelte Rosen an Frauen verteilt.

Neuer OV-Vorstand gewählt

Am Dienstag, den 24. Januar 2017 haben die GRÜNEN in Nippes auf ihrer Mitgliederversammlung im Altenberger Hof einen neuen Vorstand des Ortsverbandes gewählt. Die bisherigen Beisitzerinnen Susanne Eichmüller und Bärbel Hölzing haben nicht erneut kandidiert. Wir danken beiden herzlich für ihr Engagement!

In den neuen Vorstand wurden gewählt: Dr. Julia Lieb (Sprecherin), Thomas Eichmüller (Sprecher), Joachim Heinlein (Kassierer), Anke Mönnink (Beisitzerin), Dr. Alexander Schmalz (Beisitzer). Die Sprecherin und der Sprecher wurden im Rahmen der konstituierenden Sitzung des Vorstands am 6. Februar 2017 gewählt.

GRÜNE in Nippes setzen sich für Grün ein: Keine Bebauung von Grünflächen, Parks und Gärten

Stellungnahme vom 15. April 2016

Im Zusammenhang mit der geplanten Nachverdichtung zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, äußern sich der Vorstand des OV Köln-Nippes und die Fraktion der Bezirksvertretung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

Die geplante Nachverdichtung darf nicht auf Kosten von Grünflächen erfolgen. Wir GRÜNE sprechen uns klar gegen Bebauungspläne aus, die mögliche Bauvorhaben im Bezirk Nippes auf bestehenden Grünflächen der Kleingartenanlage Flora e.V. sowie an der Pferderennbahn in Weidenpesch vorsehen.

Wir erkennen den dringenden Bedarf an bezahlbarem Wohnraum in Innenstadtnähe, denn Köln ist eine wachsende Stadt. Deshalb setzen wir uns für einen verantwortungsbewussten Flächenverbrauch unter Berücksichtigung infrastruktureller und ökologischer Kriterien ein. Dabei spielt der Erhalt von Grünzonen eine zentrale Rolle.

Seit Jahren setzen sich die Kölner GRÜNEN dafür ein, natürliche und naturnahe Strukturen im Stadtgebiet zu fördern und zu schützen. Die vorhandenen Grünflächen sind für den Kölner Norden ein zentraler Bestandteil der „Grünen Lunge“, den es unbedingt zu erhalten gilt.

Die Bebauung von Grünflächen, Parks und Gärten lehnen wir ab. Die Bebauung der Kleingartenanlage an der Inneren Kanalstraße und der Pferderennbahn sind für uns nicht zu diskutieren. Es gibt viele andere Möglichkeiten, eine Nachverdichtung ökologisch und umweltbewusst zu realisieren. Wir setzen uns deshalb für eine Wiederaufnahme des Baulückenprogramms ein. Außerdem sollen Konzepte zur Aufstockung vorhandender Gebäude und die Darlegung von fehlbelegtem Wohnraum vorrangig realisiert werden.