Umwelt-, Wasserschutzthemen vor Bauplanung Zündorf aufklären!

Frischluft für die Kölner Innenstadt

Die Projektleitung für das Bauvorhaben Zündorf-Süd hat den 2. Zielfindungsworkshop, der für April 2015 terminiert war, nun nicht zuletzt auf Anregung unserer Fraktion in der Bezirksvertretung verlegt.
Denn auch aus unserer Sicht dürfen erst konkrete Bebauungsziele formuliert werden, wenn u.a. die Umwelt- und Wasserschutzthemen ausreichend beleuchtet wurden. Dieter Redlin (Bezirksvertreter der Grünen Porz) schrieb am 13. März 2015 entsprechend ausführlich an die Projektleitung.
Den Brief im Wortlaut finden Sie hier ...
Hier geht es um die Tatsache, dass die derzeitige Freifläche eine Ventilationswirkung für die Innenstadt in Köln hat, was vor mehr als 10 Jahren bereits ein Argument gegen die Bebauung Wahn-West war.
Das für die Bebauung in Zündorf vorgesehene Gebiet gründet auf einen alten Rheinarm. Dies hat Folgen für das Grundwasser und eine Verschiebung von Bodenschichten im Falle einer Bebauung.
Inwieweit der Biotopverbund, zu dem das Gebiet gehört, empfindlich getroffen würde, muss bewertet werden ebenso wie die Gefahren für die Wassergewinnung für Köln.
In der Einschätzung, dass all dies u.a. neben den Verkehrsinfrastrukturthemen fachlich einwandfrei und unabhängig zu klären ist, ehe die Planungen für die Bebauung weiter fortschreiten, sind wir uns mit dem Bürgerverein in Zündorf einig.
6. März 2015