Wahlkreis 1

Altstadt/Süd I

Rainer Maria Schäfer erzielte mit 2.142 Stimmen, das sind 25,79 Prozent, ein gutes Ergebnis. Es fehlten aber 301 Stimmen auf den SPD-Dirket-Kandidaten, um in den Stadtrat direkt einzuziehen. Insgesamt gaben im Wahlkreis 1 8.392 WählerInnen ihre Stimme ab, was einer Wahlbeteiligung von 52,06 Prozent entspricht.

Direktkandidat Stefan Peil erreichte 2009 32,34 %.

Zum Wahlbezirk 1 gehört das Gebiet zwischen: Ubierring, Karolingerring, Sachsenring, Salierring ausschl. und weiter: Trierer Str. (1-27, 2-10) einschl.; ausschl.: Am Pantaleonsberg; einschl. Am Weidenbach (39-43, 30-30); weiter ausschl.: Wey-erstr., Mauritiussteinweg, Reinoldstr., Clemensstr., Im Laach, Hahnenstr.; Neumarkt einschl.; weiter ausschl.: Schildergasse, Kronengasse, Antonsgasse, Nord-Süd-Fahrt, Neuköllner Str., Blaubach, Mühlenbach, Filzengraben bis Strommitte.

Wahlkreis 2

Neustadt/Süd I

Marion Heuser wurde bei der Kommunalwahl 2014 mit 3.653 Stimmen, das sind 32,58 Prozent, direkt in den Rat der Stadt Köln gewählt. Das SPD-Kandidat erhielt 2.872 Stimmen (25,61 Prozent), der Kandidat der CDU 1.922 Stimmen (17.14 Prozent). Insgesamt gingen 11.290 KölnerInnen im Wahlkreis 2 zur Wahl, was einer Wahlbeteiligung von 58,17 Prozent entspricht.

Direktkandidatin Barbara Moritz erreichte 2009 44,26 Prozent.

Zum Wahlbezirk 2 gehört das wie folgt beschriebene Gebiet des Stadtteils Neustadt Süd: entlang der Bahntrasse in nord-westlicher Richtung grenzend an die Stadtteile Bayenthal, Raderberg, Zollstock und Sülz in gedachter Linie zu Fort V, Bahnhof Süd beide ausschl.; weiter einschl.: Moselstr. (1-7, 2-36); weiter ausschl.: Trierer Str., Pfälzer Str. (1-35, 30-58), Pantaleonswall, Kartäuserwall, Severinswall bis Strommitte. (Quelle: Stadt Köln)

 

 

Wahlkreis 3

Altstadt-Süd II/Neustadt-Süd II

Andreas Wolter wurde bei der Kommunalwahl 2014 mit 2.956 Stimmen, das sind 30,40 Prozent, direkt in den Rat der Stadt Köln gewählt. Der SPD-Kandidat erreichte 2.280 Stimmen (23,45 Prozent), der Kandidat der CDU kam auf 1.964 Stimmen (20,20 Prozent). Insgesamt gingen im Wahlkreis 3 9.809 KölnerInnen zur Wahl, was einer Wahlbeteiligung von 53,75 Prozent entspricht.

Direktkandidat Andreas Wolters erreichte 2009 35,42 Prozent.

Zum Wahlbezirk 3
gehört das einschl. zwischen Bachemer Str., Aachener Str. bis Kreuzung Universitätsstr. östlich gele-gene Gebiet und das entlang der Stadtteilgrenzen Neustadt Nord und Altstadt Nord südlich gelegene Gebiet. Ausschl.: Neumarkt, Lungengasse, Baumstr., Thieboldsgasse, Grie-chenpforte, Rothgerberbach; einschl.: Am Weidenbach (21- 37, 2-26), Am Panta leonsberg; ausschl.: Waisenhausgasse, Trierer Str. (1-27, 2-10), Salierring; einschl.: Barbarossaplatz und Pfälzer Str. (1-35, 30-58). (Quelle: Stadt Köln)

Wahlkreis 4

Altstadt-Nord I / Neustadt-Nord I


Elisabeth Thelen erreichte bei der Kommunalwahl 2014 2.599 Stimmen, das sind 24,52 Prozent. Auf den CDU-Kandidaten fehlten 172 Stimmen, um direkt in den Rat der Stadt Köln einzuziehen. Über einen Listenplatz sitzt Elisabeth Thelen dennoch im Stadtrat. Insgesamt lag die Wahlbeteiligung im Wahlkreis 4 mit 10.679 Stimmen bei 53,42 Prozent.   

Direktkandidatin Elisabeth Thelen erreichte 2009 30,40 Prozent.

Zum Wahlbezirk 4 gehört von den Stadtteilen Altstadt Nord und Neustadt Nord das nördlich der Aachener Str., Hahnenstr., Neumarkt, Cäcilienstr. und Pipinstr. alle ausschl.; Heumarkt einschl. bis Strommitte in nördlicher Richtung gelegene Gebiet. Im Norden wird das Gebiet begrenzt durch die Linie Theodor-Heuss-Ring, Ebertplatz, Eigelstein alle ausschl.; Ursulastr. (1-17), Victoriastr. (15-25), Kyotostr. (1, 19-27); ausschl.: Am Kümpchenshof, Hansaring, Maybachstr.; einschl. Erftstr., Subbelrather Str. (1-13, 16-16) bis Innere Kanalstr.. (Quelle: Stadt Köln)

Wahlkreis 5

Altstadt-Nord II / Neustadt-Nord II

Jörg Frank wurde beim der Kommunalwahl 2014 mit 3.025 Stimmen, das sind 28,16 Prozent, direkt in den Rat der Stadt Köln gewählt. Der Kandidat der SPD erzielte 2.903 Stimmen (27.03 %), der CDU-Kandidat 1.849 Stimmen (17,21 %). Insgesamt gaben im Wahlbezirk 5 10.815 Bürgerinnen und Bürger ihre Stimme ab.

Direktkandidat Jörg Frank erreichte 2009 34,37 %.

Zum Wahlbezirk 5 gehört das zwischen Erftstraße ausschließlich und Innere Kanalstraße einschließlich gelegene Gebiet grenzend an die Stadtteile Neuehrenfeld, Nippes, Riehl bis Strommitte. Südlich bis: Theodor-Heuss-Ring, Ebertplatz, Eigelstein, Ursulaplatz, Ursulastr. (2-32), Victoriastr. (2-30), Kyotostr. (gerade Haus- Nr.), Am Kümpchenshof bis Hansaring alle Hausnummern einschließlich. (Quelle: Stadt Köln)

Wahlkreis 6

Altstadt-Süd III / Deutz


Kirsten Jahn kam bei der Kommunalwahl 2014 mit 2.116 Stimmen auf 26,56 Prozent. Es fehlten ihr auf den SPD-Kandidaten lediglich 35 Stimmen, um direkt in den Stadtrat einzuziehen. Als Spitzenkandidatin der grünen Ratsliste sitzt Kirsten Jahn dennoch im Stadtrat. Insgesamt lag die Wahlbeteiligung im Wahlkreis 6 mit 8.031 Stimmen bei 55,08 Prozent.   

Direktkandidat Karsten Kretschmar erreichte 2009 29,10 Prozent.

Zum Wahlbezirk 6 gehört das Gebiet der Altstadt Süd zwi¬schen Heumarkt ausschl., Pipinstr., Cäcilienstr. (1-7), Neuköll¬ner Str., Blaubach (alle einschl.); ausschl.: Waidmarkt; einschl.: Mühlenbach, Filzengraben bis Strommitte und der Stadtteil Deutz. (Quelle: Stadt Köln)