17. Januar 2019, 18:00 Uhr: Fachgespräch "Gutes Leben im Alter - mithilfe einer aktiven Bürgerschaft"

"Gutes Leben im Alter - mithilfe einer aktiven Bürgerschaft" - Fachgespräch des AK BürgerInnen-Stadt
am Donnerstag, 17. Januar 2019, 18:00 - 20:00 Uhr, in den Räumen der Kölner Freiwilligen Agentur e.V., Clemensstr. 7, 50676 Köln

Wie kann und soll (m)ein „gutes Leben im Alter“ gelingen? Dies ist eine Frage, die letztendlich jeden und jede Einzelne irgendwann beschäftigt. Dies ist auch eine Frage für die kommunale Selbstverwaltung – also für Bürgerschaft, Politik und Verwaltung. So sollte diese Frage unseres Erachtens z.B. auch eine Rolle spielen bei der Entwicklung und Umsetzung der Kölner Stadtstrategie „Perspektiven 2030“.

„Gutes Leben (nicht nur) im Alter – mithilfe einer aktiven Bürgerschaft“ meint, dass das Gelingen des guten Lebens nicht alleine in der Verantwortung des bzw. der Einzelnen liegt, sondern auch eine gemeinschaftliche Aufgabe ist. Wie dies möglich ist, darauf weisen z.B. Empfehlungen der Expertenkomission zum Siebten Altenbericht der Bundesregierung („radikale Subsidiarität“, „sorgende Gemeinschaften“) hin und auch die Auswertung der „Leben in Köln“-Umfrage von 2016.

Mit den Referenten Günter Schlanstedt (AK BürgerInnen-Stadt und von Beruf Sozialplaner der Stadt Köln) und Karl Michael Griffig (Stellvertretender Vorsitzender der BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V.) werden wir in das Thema einführen und dann gemeinsam ins Gespräch kommen.

Die ausführliche Einladung mit den Details zum Programm und einigen inhaltlichen Schlaglichternkann hier heruntergeladen werden.

Für die organisatorische Vorbereitung des Abends ist es hilfreich, wenn du dich per E-Mail anmeldest: ak-buergerinnen[at]gruenekoeln.de