Mobilität

Neuigkeiten zu den Themen Mobilität und Verkehr

Januar-März: Über 18.000 Falschparkende auf Gehwegen sind zu viel!

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 05. Mai 2020

Eine Anfrage der GRÜNEN zu geahndeten Falschparkens auf Gehwegen ergab, dass in den ersten drei Monaten in diesem Jahr 18.694 Verstöße bzgl. Falschparkens auf Gehwegen geahndet wurden. Diese hohen Zahlen zeigen eindringlich, dass bisher dieses Problem bei Weitem zu defensiv geahndet wurde.

Eine Anfrage der GRÜNEN Ratsfraktion im Ausschuss Allgemeine Verwaltung und Recht zu geahndeten Falschparkens auf Gehwegen ergab, dass in den ersten drei Monaten in diesem Jahr 18.694 Verstöße bzgl. Falschparkens auf Gehwegen geahndet wurden.

Manfred Richter, Sprecher Verwaltung und Recht der GRÜNEN Ratsfraktion: „Diese hohen Zahlen zeigen eindringlich, dass bisher das Problem des Falschparkens auf Gehwegen bei Weitem zu defensiv geahndet wurde.“
Die neuen gesetzlichen Möglichkeiten der erhöhten Bußgeld-Verwarnungen wie auch generelle Ahndung von Verstößen muss konsequente durch den Ordnungs- und Verkehrsdienst umgesetzt werden.

„Gehwege müssen für alle Bürgerinnen und Bürger frei nutzbar und barrierefrei sein und nicht eingeengt durch falsch parkende Autos", so Richter abschließend.

Köln, 05.05.2020

Verantwortlich: Lino Hammer, Fraktionsgeschäftsführer


Mehr aus Ratsfraktion

Wahlperiode 2020 – 2025: Der Vorstand der GRÜNEN Ratsfraktion ist komplett!

Ratsfraktion 24. September 2020

Die Fraktion Bündnis 90 / Die GRÜNEN hat in ihrer gestrigen Fraktionssitzung für die neue Wahlperiode ihre stellvertretenden Vorsitzenden sowie die Beisitzenden Mitglieder des...

Weiterlesen

Rat im Rückblick (pdf) -- Die Sitzung am Donnerstag (10.09.20)

Ratsfraktion 11. September 2020

Download als pdf. Die 62. und damit letzte Sitzung des Kölner Rates in dieser Wahlperiode fand zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie wieder im Ratssaal statt – wenn auch...

Weiterlesen

Gemeinsame Erklärung der fünf größten Fraktionen im Rat zur Situation im Geflüchtetenlager in Moria auf Lesbos

Ratsfraktion 11. September 2020

Die Vorsitzenden der fünf größten Fraktionen im Rat der Stadt Köln erklären: Die Zustände im Flüchtlingslager Moria auf Lesbos waren schon vor dem Großbrand menschenunwürdig und...

Weiterlesen