GRÜNE KÖLN schicken Berivan Aymaz in die Türkei - Akhanli-Prozess

24.07.13 | Kreisverband, Pressemitteilungen, Internationales, Bundestagswahl

Berivan Aymaz, Vorstandsmitglied der Kölner GRÜNEN und Direktkandidatin für die Bundestagswahl 2013 im Wahlkreis Köln I, reist am 27. Juli 2013 nach Istanbul, um dort gemeinsam mit einer 20-köpfigen Unterstützergruppe den Prozess gegen den türkischstämmigen Kölner Schriftseller Doğan Akhanlı zu beobachten.

„Das erneute Gerichtsverfahren gegen den engagierten Menschenrechtler, dem wir uns sehr verbunden fühlen, ist empörend“, erklärt Anne Lütkes, Vorsitzende der Kölner GRÜNEN. „Ihm gehört unsere Solidarität. Wir schicken deshalb Berivan Aymaz als Beobachterin nach Istanbul und werden weiter verlangen, dass die Behörden und die Politik hier in Deutschland sich für ihren Staatsbürger einsetzen.“

„Die Vorwürfe gegen Akhanlı sind absurd und fadenscheinig: Es ist zutiefst besorgniserregend, dass politisch motivierte Verfahren gegen JournalistInnen, Rechtsanwälte, KünstlerInnen und kurdische Zivilpolitiker zunehmend zur Normalität der Türkei werden“, sagt Berivan Aymaz. „Die juristische Schikane und Verfolgung von Menschen, die sich kritisch zu den politischen Missständen in der Türkei äußern, verdeutlicht große Defizite in der Meinungsfreiheit und Rechtsstaatlichkeit in dem Land. Das zeigen auch die jüngsten brutalen Polizeieinsätze gegen die demokratische Zivilgesellschaft in der Türkei. Vor diesem Hintergrund verdient der Fall von Doğan Akhanlı besondere Aufmerksamkeit. Jetzt gilt es, ein deutliches Signal an die türkische Regierung zu senden, dass das willkürliche und schikanöse Vorgehen gegen Menschen, die sich für freiheitliche und demokratische Werte einsetzen, nicht toleriert wird. Wir wollen mit einem vor politischer Willkür in unsere Stadt geflüchteten Autor und Menschenrechtler praktische Solidarität ausüben – konkret, vor Ort in Istanbul“, so Berivan Aymaz weiter.

Sie wird an dem am 31. Juli 2013 stattfinden Prozess teilnehmen und an einer Pressekonferenz der Unterstützergruppe für Doğan Akhanlı, zu der unter anderem auch Günter Wallraff und Bernhard von Grünberg (für die SPD im NRW-Landtag) gehören. Diese findet einen Tag vorher, am 30. Juli 2013 um 17 Uhr in den Räumen der Menschenrechtsorganisation IHD statt. Weitere Termine, die Berivan Aymaz in Istanbul wahrnimmt, sind ein Treffen mit der türkischen grünen Partei „Yesiller ve Sol Gelecek“, mit VertreterInnen der Menschenrechtsorganisation IHD und mit SprecherInnen der Plattform „Taksim-Solidarität“ sowie ein Besuch der Heinrich-Böll-Stiftung Istanbul.

Am 1. August wird Berivan Aymaz wieder in Köln sein.

Kontakt: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Christiane Martin, presse@gruenekoeln.de, Tel. 0221 3553208, Mobil 0179 5975879 oder Berivan Aymaz (in der Türkei) 0090 507 6168308