GRÜNE mobilisieren für Demos rund um die COP23

03.11.17 | Kreisverband, Pressemitteilungen

Zum Auftakt der 23. Weltklimakonferenz (Conference of the Parties, COP 23), die vom 6. bis 17. November 2017 in Bonn stattfindet, rufen zahlreiche Organisationen für den 4. November zu Demos auf, um ein deutliches Zeichen für den Klimaschutz und den Kohleausstieg zu setzen.

Auch die GRÜNEN mobilisieren zu den Demos:

„Klima schützen, Kohle stoppen!“ – die Großdemo auf dem Bonner Münsterplatz

„Wir unterstützen die Demo gegen Kohle und für eine entschlossene und gerechte Klimapolitik“, erklärt Frank Jablonski, Vorsitzender der GRÜNEN in Köln. „Alle sollen rote Kleidung, Mützen, Schals, Pullis mitbringen – wir wollen so sichtbar wie möglich sein und gemeinsam zeigen: Wir sind die rote Linie! Bis hier hin und nicht weiter!“ Die Demo startet um 12 Uhr auf dem Bonner Münsterplatz; die Abschlusskundgebung mit internationalen Beiträgen und Musik findet bis 16.30 Uhr auf der Genscherallee statt.

„Pedal the Highway“ – Fahrraddemo von Köln nach Bonn

Mit dem Rad von Köln über die A555 zur Großdemo nach Bonn – dazu rufen ADFC Bonn-Rhein/Sieg, Greenpeace Köln, das Camp for Future und die BUNDJugend NRW auf. „Die Organisator*innen wollen im Rahmen der Weltklimakonferenz zeigen, dass man nicht nur mit dem Auto von A nach B kommt“, sagt Katja Trompeter, Vorsitzende der Kölner GRÜNEN. „Wir sind natürlich auch bei dieser Demo dabei und radeln die etwa 30 km vom Kölner Verteilerkreis über die A555 bis zur Abschlusskundgebung der Großdemo auf der Genscheralle nach Bonn. Los geht’s um 10:30 Uhr am Kölner Verteilerkreis.“

Pressekontakt: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Christiane Martin, presse@gruenekoeln.de,