Bärbel Hölzing – Bewerbung als Beisitzerin im Kreisvorstand der Kölner Grünen

Hier findet ihr die Bewerbung als PDF

Liebe Freundinnen und Freunde,
nachdem ich die GRÜNEN schon seit 2009 bei mehreren Wahlkämpfen unterstützt habe, bin ich 2015 in die GRÜNE Partei eingetreten und ich habe mich immer mehr in die GRÜNE Politik eingebracht. Bis heute bin ich als Sachkundige Einwohnerin im Ausschuss für Schule und Weiterbildung, seit 2014 bin ich Mitglied in der Bezirksvertretung Nippes, 2016 war ich für ein Jahr im Ortsvorstand Nippes und seit 2016 bin ich Beisitzerin im Kreisvorstand.


Als Mandatsträgerin kenne ich mich auf kommunaler Ebene gut aus und so bringe ich mich über die Bezirksvertretung und den Ausschuss für Schule und Weiterbildung ein. Insbesondere bewegen mich Themen, wie Wohnen, Armut und Bildung. So habe ich mich in Nippes um das „Geschwür“ AirBnB gekümmert, was in der Bezirksvertretung und darauf-hin in der Presse breite Resonanz gefunden hat. Doch dieses Thema ist noch lange nicht abgefrühstückt und bleibt aktuell.


Auch bessere Bedingungen für Radfahrer- und Radfahrerinnen in Nippes sind dringend nötig. Der kluge Beschluss, den Gürtel als Stadtautobahn zu „beerdigen“ und ihn als Radwegeverbindung und Aufenthaltsraum für Fußgänger und Fußgängerinnen umzugestalten, stößt auf massiven Widerstand von SPD und CDU im Stadtbezirk. Hier halte ich mit meinen Kolleg*innen aus der Bezirksvertretung öffentlichkeitswirksam dagegen.
Zudem ist der Sozialraum Bilderstöckchen einer meiner Schwerpunkte. In diesem gibt es besonders viel Armutsgefährdung.


Als Beisitzerin im KV-Vorstand habe ich mich insbesondere um die Kreisgeschäftsstelle gekümmert, habe einen regelmäßig stattfindenden Jour fixe mit den Beschäftigten eingeführt und damit den direkten Austausch mit dem Vorstand vertieft.
Neueinstellungen und Vertretungen standen in den vergangenen zwei Jahren wahrlich viele an und auch in den nächsten zwei Jahren brauchen wir weiteres Personal, so z.B. bald eine/n Wahlkampfmanager*in.


Gerade für die jetzt kommenden Wahlkämpfe - Europa, Rat und auch Bezirke - ist eine gut funktionierende Kreisgeschäftsstelle das organisatorische Herz und das Leistungszentrum unserer Partei und unserer Wahlkampfarbeit. Damit sich hier die beste und kraftvollste Unterstützung in den Wahlkämpfen für euer ehrenamtliches Engagement entwickeln kann, möchte ich mich gerne auch weiterhin darum kümmern.

Als Vorstandsmitglied begleite ich auch den AK Grüne Alte. Laut Infratest Dimap hatten wir bei der Bundestagswahl 2017 bei den 60-69 jährigen 7% grüne Wähler*innen und bei den über 70jährigen nur 4%. In den anderen Altersgruppen jeweils 10-13%. Da ist noch Potenzial drin und das sollten wir für die nächste Kommunalwahl nicht ungenutzt lassen. Das möchte ich ebenfalls anpacken. D.h. aber auch, dass wir uns der Themen der Seniorinnen und Senioren annehmen müssen und dazu gehören z.B. Barrierefreiheit im öffentlichen Raum, wohnortnahe Anbindung an den ÖPNV, bezahlbarer Wohnraum.

Viele haben nämlich niedrige Renten; davon sind besonders Frauen betroffen - durch meine aktive Mitarbeit im AK Mädchen- und Frauenpolitik bin ich mit diesem Thema dort auch vernetzt.
Mir hat die Arbeit im Kreisvorstand in den letzten zwei Jahren viel Spaß gemacht, so dass ich gerne noch einmal als Beisitzerin dafür kandidiere. Ich freue mich sehr, wenn ihr mir eure Stimmen dafür geben würdet.

Zu meiner Person
- Geboren 1959 in Krefeld
- Studium an der Hochschule für Musik Detmold, Standort Dortmund
- Beruflich lange tätig als Leiterin einer städtischen Kultureinrichtung, momentan in einer schöpferischen Pause
- Grünes Mitglied seit 2015

  • seit 2009 Sachkundige Einwohnerin im Ausschuss für Schule und Weiterbildung
  • seit 2014 Mitglied in der Bezirksvertretung Nippes
  • 2016 für ein Jahr Mitglied im Vorstand des Ortsverbandes Nippes
  • seit 2016 Beisitzerin im Vorstand des Kreisverbandes