Sandra Schneeloch - Bewerbung als Kreiskassiererin

Hier findet Ihr die Bewerbung als PDF

Meine lieben Kölner Grünen,
wir wählen am 27.10.2018 einen neuen Vorstand und ich möchte mich gerne für zwei weitere Jahre als Eure Kreiskassiererin bewerben.


Als eines der „neuen“ Vorstandsmitglieder waren die letzten acht Monate intensiv, lehrreich und spannend für mich. Für mich sind viele Extremsituationen in diese Zeit gefallen, von der Börschel-Affäre über den Hambacher Wald bis hin zum neuen Mitgliederrekord. Diese beizeiten sehr anstrengende Erfahrung hat mir dennoch gezeigt: unser Vorstandsteam hat sehr gut und stets respektvoll zusammengearbeitet, wir haben diese Herausforderungen gemeinsam (!) gemeistert und vor allem: hier bin ich richtig!

Ich habe weiterhin große Lust Köln mit Euch gemeinsam noch GRÜNER zu gestalten, sowohl auf Parteiseite als auch als Unterstützerin für unsere Fraktion im Stadtrat. Unsere großartige Stadt und ihre Bürger*innen haben viel Potential und sollten mit grünen Leuchtturmprojekten als nachhaltige Kommune für andere ein Vorbild sein. Nicht nur in München haben wir Grünen das Potential 20% der Wählerstimmen auf uns zu vereinen: wenn wir alle zusammen an einem Strang ziehen und unsere grünen Werte und ökologischen Ziele mit der nötigen Radikalität wieder in den Vordergrund stellen, können wir bei den nächsten Wahlen, sowohl für Europa als auch für Köln, Großes erreichen. Darauf möchte ich gemeinsam mit Euch hinarbeiten und freue mich über alle, die dabei kreativ und gestalterisch mit anpacken möchten.


Für die nächsten zwei Jahre soll mein besonderer Fokus auf unserer finanziellen Ausstattung und der strategischen Ausrichtung für 2019 und 2020 liegen: ich möchte sowohl unseren bevorstehenden Kommunal– und Europawahlkämpfen, als auch unserem stark wachsenden Kreisverband gerecht werden.


Die Verwendung der uns anvertrauten finanziellen Mittel sagt viel über unsere Vision zur zukünftigen Parteiarbeit und welche Schwerpunkte wir für diese setzen möchten. Ich sehe meine Aufgaben in der Priorisierung unserer Budgets. Unsere aktuellen Strukturen bewältigen nur noch sehr knapp den großen Andrang unserer neuen Mitglieder und der vielen Aktionen und Veranstaltungen, die in unseren Ortsverbänden und Arbeitskreisen gestartet werden. Um weiterhin professionell alle Projekte begleiten und dennoch auch das Tagesgeschäft bewältigen zu können, möchte ich das Team in der Kreisgeschäftsstelle mit mehr Stunden und somit auch mehr tollen Mitarbeiter*innen ausstatten. Hier liegt mir besonders der Ausbau der Betreuung unserer vielen (neuen und alten) Mitglieder am Herzen: jede*r soll sich bei uns wohlfühlen und ihren/seinen Platz bei uns Kölner Grünen finden!

Neue Gesichter bedeuten auch neues Know-how, neue Ideen und viel Motivation. Diesen Zugewinn für uns sollten wir auch außerhalb unserer etablierten Strukturen nutzbar machen. Aus diesem Grund möchte ich zusätzlich mehr parteiinterne, zeitlich befristete Projektarbeit fördern und mit Budgets ausstatten. Gerne stelle ich Euch hierzu meine Ideen im November bei der nächsten Haushaltseinbringung vor. Ich bin weiterhin motiviert unseren Kreisverband zu verbessern und noch professioneller und schlagkräftiger zu machen.


Meine beiden inhaltlichen Steckenpferde sind die Finanzmarkt- und Wirtschaftspolitik. Als Sprecherin unseres Parteiarbeitskreises schlage ich sowohl die Brücke zu unserem Fraktionsarbeitskreis, als auch zu unserer Landesarbeitsgemeinschaft in NRW. Zusätzlich trage ich unsere Kölner Ideen als Delegierte aus NRW in die Bundesarbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Finanzen. Durch diese wurde ich auch kürzlich in den neu gegründeten Wirtschaftsbeirat der Bundestagsfraktion gewählt und darf mich dort weiter meinem Herzensthema widmen: Unternehmen und deren Vorstände in die Verantwortung zu nehmen, endlich einen radikalen Umbau in Richtung Nachhaltigkeit anzugehen.


Wenn Ihr mich bei all diesen Vorhaben unterstützen wollt, würde mich sehr über Euer Vertrauen und Eure Stimmen freuen!

Eure Sandra