Zur „Absage-Empfehlung“ des kurdischen Kulturfestival: „Diese Entscheidung ist ein Dilemma für unsere Stadt“

18.08.16.

Der Polizeipräsident hat der Kölner Sportstätten klar empfohlen, das „kurdische Kulturfestival“ im RheinEnergie-Stadion abzusagen. Das Argument der Polizei ist, dass aus der Veranstaltung heraus für die verbotene PKK, geworben wird. „Diese aus polizeilicher und rechtlicher Sicht nachvollziehbare Argumentation schafft allerdings nun das Dilemma einer scheinbar einseitigen Parteinahme. Sprich: Die ...

[mehr]




Modellvorhaben für "Aktive Mobilität in städtischen Quartieren“: Stadt Köln hat gute Chance daran teilzunehmen

17.08.16.

Vorausschauendes Planen lohnt sich. Da die Stadt Köln mit dem Radverkehrskonzept Innenstadt ein fast umsetzungsreifes Planungskonzept für das Modellvorhaben „Aktive Mobilität in städtischen Quartieren“ vorlegen kann, stehen die Chancen auf eine Fördersumme von bis zu 250.000,-- Euro gut. „Trotz der relativ kurzen Bewerbungsfrist bis zum 13. September 2016 ist eine Bewerbung bei dem Programm ...

[mehr]




Linke und SPD auf „Fundikurs“: „Linke und SPD-Kritik ist standortschädlich“

03.08.16.

Linke und SPD können sich nicht damit abfinden, dass ihr Antrag auf Verlagerung der Ellmühle in den Niehler Hafen im Hauptausschuss am 25. Juli keine Mehrheit fand und wiederholen nun gebetsmühlenartig ihre Ablehnung für die Verlagerung der Ellmühle in den Hafen Duisburg.

[mehr]




Destruktive Kritik des DGB am Erwerb der Ellmühle: „DGB-Chef Kossiski im Abseits“

03.08.16.

Zu den Behauptungen von DGB-Chef Andreas Kossisiki, dass der Kauf der Ellmühle durch die städtische Tochter "moderne stadt" für den Industriestandort abträglich sei, erklärt Jörg Frank, wirtschaftspolitischer Sprecher und Geschäftsführer der grünen Ratsfraktion: „Wenn die Zukunft des Wirtschafts- und Industriestandorts Köln von 30 Arbeitsplätzen der Ellmühle und ihrem Verbleib im Hafen abhängig ...

[mehr]




Deutzer Hafen: Erwerb der Ellmühle durch moderne stadt - „Beste Aussichten für das neue Stadtquartier am Rhein“

03.08.16.

„Der Erwerb der Ellmühle ist für die Entwicklung des neuen Stadtquartiers sehr positiv. Daher haben wir dies von vornherein unterstützt. Da der Stadt nun weitgehend Eigentümer ist, können die öffentlichen Interessen, vor allem nach Wohnungsbau, viel leichter umgesetzt werden.“, freut sich Fraktionsvorsitzende Kirsten Jahn.

[mehr]



Stadthaushalt 2016/2017: Erhöhung der Mittel für die Bezirksvertretungen

11.07.16.

Der am 30.06.2016 vom Rat beschlossene Doppelhaushalt ist für die Bezirksvertretungen von Vorteil. Das „Sansibar-Bündnis“ (CDU/GRÜNE + FDP + Deine Freunde) möchte die Arbeit der Bezirksvertretungen stärken. Für die Stadtbezirke und ihre Bezirksvertretungen sind folgende Beschlüsse relevant, die das neue Haushaltsbündnis einbrachte und mit Mehrheit gegen SPD, Linke, AfD und ProKoeln durchsetzte

[mehr]



Treffer 1 bis 6 von 1238