Willkommen auf unseren Seiten

Putin: Vom "lupenreinen Demokraten" zum windigen Demografen

Von Volker Beck


Veröffentlicht am: 02. Februar 2007

Pressemitteilung NR. 0132 der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Zu den Äußerungen von Russlands Präsidenten Wladimir Putin über das Verbot
von Homosexuellen-Demonstrationen erklärt Volker Beck, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer und menschenrechtspolitischer Sprecher:

Präsident Putin sieht Homosexuelle als Teil eines "demografischen Problems".
Nachdem ihm die Rolle eines "lupenreinen Demokraten" kaum noch jemand
abkauft, versucht sich Putin jetzt offenbar als windiger Demograf. Er will
uns allen Ernstes weismachen, ein Demonstrationsverbot für Homosexuelle könne die Geburtenrate in Russland steigern. Absurder geht es kaum noch.

Mit seinem Statement hat Putin wieder einmal eine Chance verpasst, etwas für
die Bürgerrechte in seinem Land zu tun. Anstatt sich gegen die Einschränkung
der Grundrechte, gegen Demonstrationsverbote und Gewalt gegen Homosexuellen zu wenden, gibt er Hetzern wie Moskaus Bürgermeister Luschkow auch noch mit Pseudoargumenten Rückendeckung.

 


Mehr aus Soziales

Energiekostenspirale: Kölner Beratungsangebote jetzt stärken

Ratsfraktion 30. August 2022

In der nächsten Ratssitzung am 08.09.2022 wird das Bündnis  aus GRÜNEN, CDU und Volt die Verwaltung beauftragen, die örtlichen Angebote zur Energie-, Energieschulden-und ...

Weiterlesen

Energiekostenspirale: „Betroffene Menschen in Köln begleiten und mit allen kommunalen Mitteln unterstützen.“

Ratsfraktion 18. August 2022

Im heutigen Sozialausschuss werden die Mitglieder über den Umgang der Stadt Köln mit den Folgen der Energiekostensteigerungen beraten. Die Stadtverwaltung informiert in einer...

Weiterlesen

LSBTIQ*: Rat beschließt Richtlinie zur Förderung von Gewaltprävention und Abbau von Diskriminierung  

Ratsfraktion 20. Juni 2022

Im heutigen Kölner Rat haben die Mitglieder mehrheitlich für die Richtlinie zur Förderung von Projekten zur Gewaltprävention und zum Abbau von Diskriminierung im Bereich LSBTIQ*...

Weiterlesen