Willkommen auf unseren Seiten

Zukunft von Jack in the Box e.V. in Ehrenfeld gesichert

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 14. Juni 2019

Die vielen Gespräche und Verhandlungen zwischen den Akteuren von Jack in the Box e.V. und dem Investor Aurelis Asset GmbH sowie Vertretern der Stadtverwaltung, der Ratsfraktionen und der Bezirksvertretung Ehrenfeld haben sich gelohnt: Gestern unterzeichneten alle Beteiligten eine Vereinbarung, die die Zukunft von Jack in the Box e.V. auf dem ehemaligen Güterbahnhofgelände sichert.

Die vielen Gespräche und Verhandlungen zwischen den Akteuren von Jack in the Box e.V. und dem Investor Aurelis Asset GmbH sowie Vertretern der Stadtverwaltung, der Ratsfraktionen und der Bezirksvertretung Ehrenfeld haben sich gelohnt: Gestern unterzeichneten alle Beteiligten eine Vereinbarung, die die Zukunft von Jack in the Box e.V. auf dem ehemaligen Güterbahnhofgelände sichert.
„ Wir freuen uns, dass wir einen großen Schritt weitergekommen sind, kulturelle Räume in Ehrenfeld zu sichern“, so Christiane Martin, Grüne Fraktionsvorsitzende in der Bezirksvertretung Ehrenfeld.

Aurelis wird in einem ersten Schritt der Initiative Jack in the Box das alte Haus auf dem anvisierten Grundstück an der Westspitze des Geländes zeitnah für eine kostenlose Nutzung zur Verfügung stellen. Damit ist ein schneller Wiedereinstieg in die Arbeit möglich und Jack in the Box bekommt einen Fuß auf das Gelände.
Weiterhin erklärt sich Aurelis bereit, eine Fläche an der Westspitze des geplanten Wohngebiets an die Stadt zu verkaufen, die das Grundstück dann für eine sozio-kulturelle Nutzung per Erbpacht zur Verfügung stellen wird.

„Voraussetzung für einen Ankauf durch die Stadt ist ein fairer Preis, der durch eine unabhängige Wertermittlung abgesichert ist. Die Stadt ist durchaus interessiert an dem Ankauf von Flächen, wenn diese strategisch die stadtentwicklungspolitischen Ziele in einem Quartier unterstützen“, soSabine Pakulat, Sprecherin für Stadtentwicklung und Liegenschaften der Grünen Ratsfraktion. „Grundlage für jede Entwicklung bleibt der beschlossene Bebauungsplan. Alle angestrebten Nutzungen müssen konfliktfrei zu vereinbaren sein“.

Köln, 14.06.2019

Verantwortlich: Lino Hammer, Fraktionsgeschäftsführer


Mehr aus Ratsfraktion

Keine Räumung der Marktstraße 10! OMZ kann vorerst bleiben!

Ratsfraktion 30. Juni 2020

Die Grüne Ratsfraktion freut sich darüber, dass die Bewohner der Marktstraße 10 vorerst im Gebäude bleiben können.

In der Ratssitzung am Montag beschlossen Grüne, SPD,CDU,...

Weiterlesen

Vergleich Archiv: Ratsfraktion begrüßt den Vorschlag

Ratsfraktion 30. Juni 2020

Der Einsturz des Stadtarchivs war für Köln ein traumatisches Ereignis, vor allem für die Angehörigen der Opfer, die Anwohner, die ihre Wohnungen verloren haben, Mitarbeiterinnen...

Weiterlesen

Rechtsgutachten zum Ausbau des FC im Grüngürtel

Ratsfraktion 29. Juni 2020

Am 18.06 beschloss der Rat mehrheitlich die Erweiterung des FC und damit die Versiegelung der Gleueler Wiese. Die Initative "Grüngürtel für alle" und andere wollen dagegen klagen....

Weiterlesen