Willkommen auf unseren Seiten

Neues aus dem Sportausschuss vom 28.10.

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 28. Oktober 2021

Wichtige Themen im Sportausschuss am 28. Oktober waren der Snipes-Baskettball-Court im Inneren Grüngürtel und die Umbenennung des Radstadions in "Albert-Richter-Velodrom".

Nachdem der Bau des neuen Radsportzentrums Müngersdorf bereits beschlossen wurde, hat der Sportausschuss jetzt einstimmig empfohlen, das umgebaute Stadion in „Albert-Richter-Velodrom“ umzubenennen und den Vorplatz als „Ernst-Berliner-Platz“ zu benennen. Abschließend entscheiden darüber der Rat am 9. November und die BV Lindenthal am 2. November. Albert Richter ist der ideale Namensgeber für das neue Stadion: nicht nur als herausragender Radsportler, sondern auch als Vorbild durch sein Auftreten während des NS-Regimes und seine Solidarität mit seinem jüdischen Trainer Ernst Berliner.

https://ratsinformation.stadt-koeln.de/getfile.asp?id=830173&type=do

SNIPES COURT: NICHT IM INNEREN GRÜNGÜRTEL

Noch vor der Kommunalwahl hatte die Verwaltung Pläne vorgestellt, um den im Inneren Grüngürtel zwischen Vogelsanger und Venloer Straße errichteten Basketball-Platz deutlich zu erweitern. Zweifellos ist der Platz, der auf einem ehemaligen Hubschrauberlandeplatz gebaut wurde, in sehr schlechtem Zustand. Allerdings sollte nach den Plänen der Verwaltung nicht nur der Platz saniert werden, womit auch wir GRÜNE kein Problem gehabt hätten. Vielmehr sollte der Platz mehr als dreimal so groß und östlich versetzt neu gebaut werden, so dass Bäume hätten entfernt werden müssen und die Versiegelung der Grünfläche deutlich erhöht worden wäre: In Zeiten des Klimawandels und der Notwendigkeit, Flächen möglichst zu entsiegeln und nicht weitere zu versiegeln, eine falsche Entscheidung, gerade in den wenigen innerstädtischen Grünanlagen.

Die Firma Snipes wollte den Neubau finanzieren, im Gegenzug hätte sie die Möglichkeit bekommen, den Platz mit ihrem Logo zu „branden“ und mehrmals im Jahr Veranstaltungen im Grüngürtel durchführen zu können. Ob dies der sowieso schon hoch beanspruchten Grünfläche gut getan hätte und ob eine weitere Vermarktung des Inneren Grüngürtels richtig ist, darf zu Recht bezweifelt werden. Bei einem von BV Innenstadt, Sport- und Umweltausschuss gemeinsam durchgeführten Ortstermin wurden die unterschiedlichen Meinungen zu diesem Vorschlag deutlich. In den vorberatenden Ausschüssen und der BV Innenstadt wurde die Vorlage mehrheitlich abgelehnt. Auch hier muss der Rat final entscheiden. Wir können uns, alternativ zur Lösung mit Snipes, durchaus vorstellen, die Fläche des alten Courts zu sanieren und für einen größeren Streetball-Platz eine andere, bereits versiegelte Fläche im Stadtgebiet zur Verfügung zu stellen.

https://ratsinformation.stadt-koeln.de/vo0050.asp?__kvonr=102774

EINLADUNG: NÄCHTER FRAKTIONS-AK SPORT

Mit diesem Newsletter wollen wir Euch auch über Entscheidungen und Entwicklungen im und rund um den Sportausschuss informieren. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zum Fraktions-AK Sport, der kommende findet statt am Donnerstag, 25.11.2021, 18 Uhr. Ab 2022 treffen wir uns immer montags vor dem Sportausschuss, jeweils um 17 Uhr.

Sämtliche Themen im Sportausschuss:

https://ratsinformation.stadt-koeln.de/si0057.asp?__ksinr=23739

Für Anmeldungen zum Newsletter, zur Teilnahme an den Arbeitskreissitzungen und für weitere Informationen könnt Ihr Euch an sabine.geilenkirchen[at]stadt-koeln.de oder an ralf.klemm[at]stadt-koeln.de wenden. Wir stehen Euch selbstverständlich auch gerne für Rückfragen, Anregungen, Beifall und Kritik zur Verfügung.


Mehr aus Ratsfraktion

Zero Waste-Konzept bis 2022: „Von Abfallvermeidung können wir alle nur profitieren“

Ratsfraktion 02. Dezember 2021

Heute hat die Stadtverwaltung mitgeteilt, dass sie bis Ende 2022 ein „Zero Waste Konzept“ entwickeln wird und konkretere Planungen präsentiert. Dies hatten die GRÜNEN gemeinsam mit...

Weiterlesen

Mehr Hitzewellen, mehr Starkregen: Verwaltung soll Strategie für Klimafolgenanpassung entwickeln

Ratsfraktion 02. Dezember 2021

Studien zeichnen ein deutliches und besorgniserregendes Bild der Folgen des menschgemachten Klimawandels für die Region Köln. Immer häufiger werden wir künftig heiße Tage von...

Weiterlesen

Masterplan Parken: Entlastung der Anwohnenden, faire Kostenverteilung und Neuaufteilung des öffentlichen und nicht-öffentlichen Raums

Ratsfraktion 30. November 2021

Das Gestaltungsbündnis aus GRÜNEN, CDU und Volt setzt sich für eine deutliche Reduzierung des ruhenden Autoverkehrs im öffentlichen Raum ein. Das soll im Rahmen des Masterplans...

Weiterlesen