Willkommen auf unseren Seiten

„Das Klimagutachten macht schonungslos klar, wie viel Arbeit vor uns liegt“

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 08. November 2022

​​​​​​​Heute hat die Stadtverwaltung ein Gutachten vorgestellt, das die Grundlage bildet für einen Aktionsplan zur Erreichung der Klimaneutralität Kölns im Jahr 2035. Dieses Ziel hatte der Kölner Rat auf Initiative des Ratsbündnisses aus GRÜNEN, CDU und Volt im Juni 2021 beschlossen. Bis zum Sommer 2023 soll der Klima-Aktionsplan entwickelt werden. Der Umsetzungsstand der einzelnen Maßnahmen soll regelmäßig überprüft und von der Kölner Politik kontrolliert werden.

In der Beschlussvorlage zum Gutachten heißt es: „In 2019 betrugen die Treibhausgas-Emissionen in Köln 9,5 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente. Zur Erreichung der Klimaneutralität muss ein Emissionsniveau von unter einer Million Tonnen CO2-Äquivalenten pro Jahr erreicht werden.“ Laut dem Gutachten liegen die größten Reduktionspotenziale für Treibhausgase in Köln in den Bereichen „Energieversorgung“ (38 Prozent) und „Mobilität und Logistik“ (23 Prozent).

Beschlussvorlage und Gutachten:
https://ratsinformation.stadt-koeln.de/vo0050.asp?__kvonr=109832

Denise Abé, Klimapolitische Sprecherin der GRÜNEN im Kölner Rat, kommentiert: „Die derzeit laufende UN-Klimakonferenz in Ägypten zeigt erneut, wie groß der Handlungsdruck ist. Das Gutachten legt für uns in Köln die Grundlage, um beim Klimaschutz voranzukommen. Es macht schonungslos klar, wie viel Arbeit vor uns liegt. Die gute Nachricht ist: Das Ziel der Klimaneutralität im Jahr 2035 ist ambitioniert, aber erreichbar. Um es zu schaffen, dürfen wir keine Zeit verlieren und müssen alle an einem Strang ziehen: Politik, Verwaltung, Klimarat, Wirtschaft, Hauseigentümer*innen und Zivilgesellschaft. Wir müssen die Solarenergie massiv ausbauen, die Potenziale der Windkraft nutzen, die Fernwärme ausbauen und sie gleichzeitig dekarbonisieren. Auch die Mobilitätswende bleibt ein zentraler Baustein, um Köln klimaneutral zu machen.“ 


Mehr aus Ratsfraktion

Sanierung von Basketball- und Tennisplätzen: „Neue Perspektiven für Outdoor-Sport und Freizeit“

Ratsfraktion 29. November 2022

In einer Vorlage im heutigen Jugendhilfeausschuss sowie im Sportausschuss am Donnerstag schlägt die Verwaltung die Sanierung mehrerer Outdoor-Sportanlagen vor. Es geht um den...

Weiterlesen

Sicherheitskonzept für Karnevalsfeiern: „Kwartier Latäng entlasten und versiegelte Plätze für öffentliche Feiern nutzen“

Ratsfraktion 28. November 2022

​​​​​​​Im heutigen Ausschuss Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen / Vergabe / Internationales werden die Mitglieder auf Einladung des Ratsbündnisses aus GRÜNEN, CDU und Volt über...

Weiterlesen

Verkehrsversuch Deutzer Freiheit: „Wertvoll für die Modernisierung von Köln“

Ratsfraktion 25. November 2022

Im gestrigen Wirtschaftsausschuss stand unter anderem das Thema des Verkehrsversuchs auf der Deutzer Freiheit auf der Tagesordnung. Während unter anderem Vertreter*innen der IHK...

Weiterlesen