Alles umsonst ? Bühne der Kulturen droht das Aus!

30.05.17 | Ratsfraktion, Pressemitteilung, Kunst & Kultur, Integration/Migration

Alles umsonst ? Bühne der Kulturen droht das Aus!

Nach einem halben Jahr voller Anstrengungen steht die Bühne der Kulturen wieder vor dem Aus. Der Dringlichkeitsbeschluss des Ausschusses Kunst und Kultur vom 31.01.2017 – auf Initiative von GRÜNE und CDU – war offenbar erfolglos. Der Ausschuss setzte sich für einen Verbleib der „Bühne der Kulturen“ ein und beauftragte die Kulturverwaltung zu Gesprächen mit dem Vermieter „Kölner Eltern und Kinder Selbsthilfe (Keks e.V.). Auch die Politik hat sich vehement für die Bühne der Kulturen stark gemacht. Nun hat aber Keks e.V. einen gerichtlichen Räumungstitel erstritten, der am 7. Juni vollstreckt werden soll.

„Diese Eskalation ist unverständlich und für das Theater existenzbedrohend. Nach einer längeren schwierigen Übergangsphase hatte sich die Bühne der Kulturen mit Hilfe eines neuen Trägervereins wieder konsolidiert. Das Theater wurde neu geordnet und bespielt, mit einem anerkannten interkulturellen, spartenübergreifenden und vielfältigen Programm. Ebenfalls hat unseres Wissens der Verein „Bühne der Kulturen“ die Auflagen erfüllt, die ein längerfristiges Verbleiben vor Ort er-möglichen sollen. Auch eine finanzielle Stabilisierung wurde durch Beschluss des Kulturausschusses sichergestellt. Ich möchte die Mitglieder des Keks e.V. hiermit auffordern, von der Räumung abzusehen und das Gespräch mit dem Kulturamt und dem Theaterverein zu suchen. Die klärungsbedürftigen Vermietungsfragen müssen auf den Tisch und eine Vereinbarung erzielt werden.“, appelliert Brigitta von Bülow, kulturpolitische Sprecherin der GRÜNE-Fraktion, an alle Beteiligten.

„Ein Rauswurf des Theaters wäre desaströs. Vor allem in der heutigen Zeit haben interkulturelle Projekte wie die Bühne der Kulturen eine enorme Bedeutung für das friedliche Zusammenleben in unserer Stadt. Hat nicht auch der Keks e.V. eine gesellschaftliche Verantwortung? Was sagen die Verantwortlichen aus dem Aufsichtsrat und der Mitgliederversammlung dazu?“, so Brigitta von Bülow, die eine konstruktive Stellungnahme vom Keks e.V. erwartet.

Köln, 30. Mai.2017
verantwortlich: Jörg Frank, Fraktionsgeschäftsführer

Für Rückfragen: Brigitta von Bülow, mobil: 0176-22159725

dazu: Dringlichkeitsantrag im Kulturausschuss 31.01.2017