Antrag im Umweltausschuss: Ausbau von Gut Leidenhausen zu einem Umweltzentrum

23.01.17 | Ratsfraktion, Umwelt, Anträge & Anfragen

SPD-Fraktion im Rat der Stadt Köln
CDU-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
im Kölner Rat
FDP-Fraktion
im Rat der Stadt Köln

An den Vorsitzenden desAusschusses Umwelt und Grün

Frau Oberbürgermeisterin
Henriette Reker

Antrag gem. § 3 der Geschäftsordnung des Rates
Ausbau von Gut Leidenhausen zu einem Umweltzentrum

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,
sehr geehrter Herr Vorsitzender,

die antragstellenden Fraktionen bitten Sie, folgenden Antrag in die Tagesordnung der nächsten Ausschusssitzung zu nehmen:

In der Sitzung des Ausschusses Umwelt und Grün am 8.12.2016 hat die Verwaltung das Umweltbildungskonzept für Köln als Mitteilung vorgelegt. In diesem sind Bedarfe zur Stärkung der Umweltbildung in Köln formuliert worden.

Dem Konzept wird inhaltlich gefolgt, zumal die größer werdenden Defizite im Bereich der Umweltbildung auch zu einer immer geringer werdenden Wertschätzung des eigenen Umfeldes führen. Daher ist eine Stärkung dieser Thematik geboten. Insbesondere der Hinweis auf die Möglichkeit, Gut Leidenhausen aufgrund der dort bereits vorhandenen Strukturen zu einem Zentrum für Umweltbildung auszubauen, wird befürwortet. Die Vielzahl der dort bereits ansässigen Vereine, sowie die räumlichen Möglichkeiten der Hofanlage bieten eine gute Voraussetzung für ein solches Projekt.

Beschluss:

Um diese Idee weiter zu konkretisieren und die bestehenden Möglichkeiten auf ihre Umsetzbarkeit hin zu überprüfen, wird die Verwaltung gebeten, einen entsprechenden Vorschlag zu erarbeiten. Dieser sollte insbesondere folgende Punkte beinhalten:

  1.  Erstellung eines Konzeptes in Zusammenarbeit mit den bereits vor Ort tätigen Vereinen 
  2.  Prüfung, welche personellen Kapazitäten zur Umsetzung dieses Konzeptes erforderlich sind
  3.  Aufstellung der zusätzlich erforderlichen finanziellen Mittel (einmalig und dauerhaft)
  4.  Prüfung, ob die Landesmittel zur Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) eine Teilfinanzierung ermöglichen und welchem anderen Finanzierungsmöglichkeiten über Drittmittel genutzt werden könnten.              

 Mit freundlichen Grüßen

gez. Dr. Barbara Lübbecke               gez. Niklas Kienitz
SPD-Fraktionsgeschäftsführerin       CDU-Fraktionsgeschäftsführer

gez. Jörg Frank                                gez. Ulrich Breite
GRÜNE-Fraktionsgeschäftsführer     FDP-Fraktionsgeschäftsführer