Pressemitteilung

Über die Jahre ...

haben sich viele Pressemitteilungen und Kommentare zum aktuellen politischen Geschehen angesammelt. Hier sind die Pressemitteilungen der GRÜNEN im Kölner Rat aus den letzten Jahren zu finden. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern. Sollte etwas spezielles gesucht werden, so verwenden Sie bitte auch unsere Suchfunktion.

2019 haben wir unsere Webseite erneuert, die älteren Mitteilungen sind nur teilweise dem neuen Design angepasst worden ;-).


 

Anfrage: Bleiberechtsregelung der Innenministerkonferenz

Von Ratsfraktion


Veröffentlicht am: 17. Januar 2007

Ratsfraktion: Anfrage im Ausschuss Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen
Die Grünen bitten um die Beantwortung von Fragen, die sich aus den Folgen des Umsetzungserlasses des Landes NRW zur Bleiberechtsregelung der Innenministerkonferenz vom 17.11.2006 ergeben

Bündnis 90/Die Grünen im Kölner Rat

Köln, den 17.01.2007
 

Gleichlautend:

An den
Vorsitzenden des Ausschusses für
Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen
Herrn Michael Zimmermann

Herrn Oberbürgermeister
Fritz Schramma
Rathaus

50667 Köln

 

Anfrage gemäß § 4 der Geschäftsordnung des Rates
hier: Folgen des Umsetzungserlasses des Landes NRW zur Bleiberechtsregelung der Innenministerkonferenz vom 17.11.2006,
Mitteilung der Verwaltung, TOP 2.3 zur Sitzung am 22.01.2007


Sehr geehrter Herr Zimmermann,
sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

wir bitten Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Ausschusses für Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen am 22.01.2007 zu setzen:

Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen bittet zur oben näher bezeichneten Mitteilung der Verwaltung um Beantwortung folgender Fragen:

1. Die Verwaltung wird gebeten anzugeben, wie viele Personen mit Duldung oder Aufenthaltsgestattung auf der Liste, die von der Ausländerbehörde in Zusammenhang mit der Bleiberechtsregelung erstellt worden ist, aufgeführt sind und wie hoch der Anteil der Personen ist, die voraussichtlich die Voraussetzungen der Bleiberechtsregelung erfüllen.

2. Wie viele Personen befinden sich auf der Liste der Personen mit einem Aufenthaltstitel nach § 25 Abs. 5 AufenthG und zu welchem Zweck wurde die Liste der Personen mit einem Aufenthaltstitel nach § 25 Abs. 5 AufenthG erstellt?

3. Wie wird gewährleistet, dass Personen mit Beschäftigungsangeboten möglichst schnell eine Beschäftigungserlaubnis erhalten?

4. Warum geht die Integrationsvereinbarung in Teilen über den Beschluss der Innenministerkonferenz hinaus?

5. Warum soll ein Verstoß gegen Bestimmungen der Integrationsvereinbarung sofort zum Verlust der Duldung bzw. die Aufenthaltserlaubnis führen, s. § 6 der Integrationsvereinbarung ?

Mit freundlichen Grüßen
 
Jörg Frank                              Andreas Wolter
Fraktionsgeschäftsführer       Sprecher im AVR


Mehr aus Soziales

Energiekostenspirale: „Betroffene Menschen in Köln begleiten und mit allen kommunalen Mitteln unterstützen.“

Ratsfraktion 18. August 2022

Im heutigen Sozialausschuss werden die Mitglieder über den Umgang der Stadt Köln mit den Folgen der Energiekostensteigerungen beraten. Die Stadtverwaltung informiert in einer...

Weiterlesen

LSBTIQ*: Rat beschließt Richtlinie zur Förderung von Gewaltprävention und Abbau von Diskriminierung  

Ratsfraktion 20. Juni 2022

Im heutigen Kölner Rat haben die Mitglieder mehrheitlich für die Richtlinie zur Förderung von Projekten zur Gewaltprävention und zum Abbau von Diskriminierung im Bereich LSBTIQ*...

Weiterlesen

Mehr Gleichstellung: Vom Ratsbündnis freigegebene Gelder fließen in neues Förderprogramm und Anti-Gewalt-Kampagne

Ratsfraktion 13. Juni 2022

Ein neues Förderprogramm und eine neue Anti-Gewalt-Kampagne sollen die Gleichstellung von Frauen und Männern in Köln stärken. Finanziert wird beides entweder teilweise oder...

Weiterlesen