Pressemitteilung

Über die Jahre ...

haben sich viele Pressemitteilungen und Kommentare zum aktuellen politischen Geschehen angesammelt. Hier sind die Pressemitteilungen der GRÜNEN im Kölner Rat aus den letzten Jahren zu finden. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern. Sollte etwas spezielles gesucht werden, so verwenden Sie bitte auch unsere Suchfunktion.

2019 haben wir unsere Webseite erneuert, die älteren Mitteilungen sind nur teilweise dem neuen Design angepasst worden ;-).


 

Etablierung eines Zentrums für die Kreativwirtschaft: Initiative für die Förderung der Kreativszene

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 25. Oktober 2018

Ein „Kreativhaus“ für alle Branchen der Kreativwirtschaft soll in Kalk Süd entstehen. Das Haus soll Co-Working-Space-Arbeitsplätze, Einzelbüros, Projekträume und Eventflächen zu erschwinglichen Konditionen bieten. Der Kölner Büromarkt wird durch eine extrem geringe Leerstandsquote (3,6%) und deutlich steigende Büromieten (Spitzenwert 21,50 Euro/qm) geprägt. Nun soll eine Gewerbeimmobilie im städtischen Eigentum genutzt werden. Ein „Kreativhaus“ für alle Branchen der Kreativwirtschaft soll in Kalk Süd entstehen. Das Haus soll Co-Working-Space-Arbeitsplätze, Einzelbüros, Projekträume und Eventflächen zu erschwinglichen Konditionen bieten. Der Kölner Büromarkt wird durch eine extrem geringe Leerstandsquote (3,6%) und deutlich steigende Büromieten (Spitzenwert 21,50 Euro/qm) geprägt. Nun soll eine Gewerbeimmobilie im städtischen Eigentum genutzt werden.

Ein „Kreativhaus“ für alle Branchen der Kreativwirtschaft soll in Kalk Süd entstehen. Das Haus soll Co-Working-Space-Arbeitsplätze, Einzelbüros, Projekträume und Eventflächen zu erschwinglichen Konditionen bieten. Der Kölner Büromarkt wird durch eine extrem geringe Leerstandsquote (3,6%) und deutlich steigende Büromieten (Spitzenwert 21,50 Euro/qm) geprägt. Nun soll eine Gewerbeimmobilie im städtischen Eigentum genutzt werden.

Eine Antragsinitiative steht im Wirtschaftsausschuss am 06. November nun zur Entscheidung an.

Dazu erklärt Jörg Frank, wirtschaftspolitischer Sprecher der grünen Ratsfraktion:

„Die Bedeutung der verschiedenen Kreativbranchen für die Entwicklung des Kölner Wirtschaftsstandorts nimmt weiter zu. Das geht auch aus Datenreport von 2017 zur Lage der Kultur- und Kreativwirtschaft in Köln hervor. Allerdings ist es aufgrund der angespannten Lage auf dem Kölner Büromarkt für die Kreativszene, vor allem für Gründerinnen und Gründer, immer schwieriger, erschwingliche Räume für Co-Working-Space-Nutzungen zu finden. Attraktive Angebote wie Solution Space am Dom und das Clusterhaus im Gerling-Quartier schließen. Diese Zwischennutzungen werden durch Immobilienentwicklungen verdrängt. Deshalb ist unsere Initiative als konkrete Wirtschaftsförderung nun umso wichtiger.“

Das Haushaltsbündnis hat im Haushalt 2018 und 2019 insgesamt 1,7 Mio. Euro Investitionsmittel für die sachgerechte Instandsetzung, Ausstattung und Nutzung eines Kreativhauses bereitgestellt. Für den Betrieb soll ein erfahrener externer Dienstleister durch eine Ausschreibung gefunden werden.

„Es besteht dringender Bedarf nach einem solchem Kreativzentrum, das neben Arbeitsräumen auch Unterstützung, Networking, Events und durch ein aktives Veranstaltungsmanagement Entfaltungsmöglichkeiten für eine lebendige Community bieten soll. Auf den ehemaligen Industriearealen in Kalk-Süd verfügt die Stadt über geeignete Objekte.

Kalk-Süd ist für kreativwirtschaftliche Entwicklungen attraktiv. Deshalb passt auch ein Kreativhaus genau dahin. Kalk-Süd zeichnet sich durch eine gute ÖPNV Anbindung, die Nähe zur Technischen Hochschule und zum RTZ sowie eine positive Entwicklung und Atmosphäre aus, die inzwischen das konkrete Interesse von Investoren aus der Kreativwirtschaft und digitalen Wirtschaft geweckt hat“, so Jörg Frank abschließend.

Köln, 25. Oktober 2018

Anlage: Antrag „Einrichtung eines Kreativhauses“


Mehr aus Ratsfraktion

Frühere KHD-Verwaltung: „Es braucht konstruktive Gespräche für einen Wiedereinzug von raum13“

Ratsfraktion 31. Januar 2023

Im heutigen Kulturausschuss beraten die Mitglieder im Rahmen einer Aktuellen Stunde über Berichte von Vandalismus im Otto-und-Langen-Quartier. Es wird auch um die Perspektiven für...

Weiterlesen

Neues Förderprogramm für Träger im Jugendbereich: „In Zeiten großer Unsicherheiten unverzichtbar.“

Ratsfraktion 31. Januar 2023

Im heutigen Jugendhilfeausschuss steht ein neues Förderprogramm zur Abstimmung, das freie Träger, Vereine und Institutionen aus dem Bereich der Jugendhilfe unterstützen soll. Es...

Weiterlesen

Erste „Gemeinwohlbilanzen“ in Arbeit: „So werden unsere Kölner Unternehmen nachhaltiger“

Ratsfraktion 19. Januar 2023

Mit einem im September 2021 im Rat beschlossenen Pilotprojekt hat das Ratsbündnis auf Grüne Initiative hin eine ökologische und soziale Stärkung der Kölner Wirtschaft auf den Weg...

Weiterlesen