Pressemitteilung

Über die Jahre ...

haben sich viele Pressemitteilungen und Kommentare zum aktuellen politischen Geschehen angesammelt. Hier sind die Pressemitteilungen der GRÜNEN im Kölner Rat aus den letzten Jahren zu finden. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern. Sollte etwas spezielles gesucht werden, so verwenden Sie bitte auch unsere Suchfunktion.

2019 haben wir unsere Webseite erneuert, die älteren Mitteilungen sind nur teilweise dem neuen Design angepasst worden ;-).


 

Förderung von Erwerbslosen- und Arbeitslosenberatungsstellen in Köln

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 14. Januar 2021

Der Ausschuss für Soziales und Senioren hat in seiner Sitzung einstimmig die vorläufige Sicherung der Erwerbslosen-und Arbeitslosenberatungsstellen für 2021 beschlossen. Hintergrund ist die nicht nachvollziehbare verminderte Landesförderung für die Erwerbslosenberatungsstellen und die komplette Einstellung der Landesförderung für die Arbeitslosenberatungszentren.

Beratungsnetzwerk für arbeitslose Menschen vorläufig gesichert

Der Ausschuss für Soziales und Senioren hat in seiner heutigen Sitzungeinstimmig die vorläufige Sicherung der Erwerbslosen-und Arbeitslosenberatungsstellen in Köln für 2021 beschlossen.

Hintergrund ist die nicht nachvollziehbare verminderte Landesförderung für die Erwerbslosenberatungsstellen (EBS) und die komplette Einstellung der Landesförderung für die Arbeitslosenberatungszentren ( ALZ). Damit drohte sich ein Kahlschlag, wie 2008 unter Schwarz-Gelb zu wiederholen. Gegen die Entscheidung hat sich landesweit breiter Widerstand formiert. In Köln hat sich 2020 eine deutliche Mehrheit im Rat für den Erhalt des Kölner Netzwerkes eingesetzt.

Dazu Marion Heuser, sozialpolitische Sprecherin: „Wir freuen uns sehr, dass wir heute die vorläufige Sicherung des Beratungsnetzes für 2021 beschließen konnten. Wir sehen die niedrigschwelligen Beratungsangebote des unabhängigen Netzwerkes für absolut notwendig an. Vor allem werden die Corona-bedingten Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt dazu führen, dass noch mehr Menschen die Beratungsangebote wahrnehmen müssen und wollen. Es ist daher absolut unverständlich, dass das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS NRW) diese Kürzungen verfügt hat. Dies zeugt von Unkenntnis über die bewährten Strukturen. Nun geht es darum, eine tragfähige langfristige Lösung zu erarbeiten“.

Die Beschlussvorlage wird in der Sitzung des Rates am 04.02.2021 final beschlossen.

Link Beschlussvorlage EBS und ALZ:

https://ratsinformation.stadt-koeln.de/getfile.asp?id=793804&type=do&

Köln, 14.01.2021

Verantwortlich: Lino Hammer, Fraktionsgeschäftsführer

 

 

 


Mehr aus Ratsfraktion

Ursula Schlömer wird neues Mitglied im Fraktionsvorstand

Ratsfraktion 17. August 2022

In der heutigen Fraktionssitzung haben die GRÜNEN-Ratsmitglieder Ursula Schlömer neu in den Fraktionsvorstand gewählt. Sie folgt auf die ausgeschiedene Marion Heuser (wir hatten...

Weiterlesen

Haushaltsplan-Entwurf: „Krisenzeiten durch kluge Investitionen bewältigen“

Ratsfraktion 17. August 2022

In der heutigen Ratssitzung haben Oberbürgermeisterin Henriette Reker und Stadtkämmerin Dörte Diemert den Haushaltsplan-Entwurf der Stadtverwaltung für die Jahre 2023 und 2024...

Weiterlesen

Neue Kölner Kleingartenordnung: Mehr Räume für Bäume, Klimaschutz und Artenvielfalt

Ratsfraktion 04. August 2022

Heute hat die Arbeitsgemeinschaft zur Überarbeitung der Kölner Kleingartenordnung ihre Ergebnisse vorgestellt. Damit endet ein fast einjähriger, auf GRÜNEN-Initiative hin...

Weiterlesen