Pressemitteilung

Über die Jahre ...

haben sich viele Pressemitteilungen und Kommentare zum aktuellen politischen Geschehen angesammelt. Hier sind die Pressemitteilungen der GRÜNEN im Kölner Rat aus den letzten Jahren zu finden. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern. Sollte etwas spezielles gesucht werden, so verwenden Sie bitte auch unsere Suchfunktion.

2019 haben wir unsere Webseite erneuert, die älteren Mitteilungen sind nur teilweise dem neuen Design angepasst worden ;-).


 

SPD und GRÜNE sichern Arbeitslosenzentren und- beratungsstellen


Veröffentlicht am: 03. März 2008

Ratsfraktion: Pressemitteilung
In Köln wird die Landesfinanzierung ab 01.10.2008 für 5 Arbeitslosenzentren und für 3 Arbeitslosenberatungsstellen ausbleiben. Ohne diese Zuschüsse ist dieser wichtige Baustein des Kölner Hilfesystems nicht aufrecht zu erhalten. SPD und GRÜNE beantragen daher im Rat, die ausbleibende Landesfinanzierung durch städtische Mittel aufzufangen.

SPD und GRÜNE sichern Arbeitslosenzentren und- beratungsstellen

In Köln wird die Landesfinanzierung ab 01.10.2008 für 5 Arbeitslosenzentren mit jeweils 15.400 €/Jahr und für 3 Arbeitslosenberatungsstellen mit jeweils 48.800 € /Jahr ausbleiben.

Ohne diese Zuschüsse ist dieser wichtige Baustein des Kölner Hilfesystems nicht aufrecht zu erhalten.
SPD und GRÜNE beantragen daher im Rat, die ausbleibende Landesfinanzierung durch städtische Mittel aufzufangen.

Ossi Helling, sozialpolitischer Sprecher der Grünen- Ratsfraktion erklärt:
„Grundsätzlich sind wir nicht in der Lage, die Fehler der Landesregierung finanziell auszubaden. Unser Haushalt ließe dies im Übrigen gar nicht zu. Bei den Arbeitslosenzentren und – beratungsstellen müssen wir eingreifen. Das Argument aus Düsseldorf, die Arge müsse die Finanzierung übernehmen, basiert auf völliger Unkenntnis oder es ist eine Finte.

In den meist stark belasteten Stadtteilen wie z.B. Vingst, Bilderstöckchen oder Mülheim wird eine ganzheitliche Beratungsarbeit geleistet. Sie orientiert sich an den überwiegend multiplen Problemlagen der Menschen, die nicht unbedingt bereits arbeitslos sein müssen und geht somit weit über den Arge-Auftrag zur Reintegration Arbeitsloser in den Arbeitsmarkt hinaus.
Teilweise sind die Beratungsstellen und Zentren seit mehr als 20 Jahren in den Stadtteilen verwurzelt und sind wesentlicher Teil der dortigen Gemeinwesenarbeit.
Hierauf können und werden wir nicht verzichten.“

IM WORTLAUT: SPD/GRÜNER Antrag


Köln, den 03.03.2008

Bei Nachfragen: Ossi Helling,
V.i.S.d.P. : Jörg Frank, Fraktionsgeschäftsführer,


Mehr aus Kreisverband

Ibn Salem neuer Beisitzer – GRÜNE Köln wollen sich für Moratorium für Strafanträge wegen „Fahrens ohne Fahrschein“ einsetzen

Kreisverband 22. November 2022

Die Kölner GRÜNEN haben auf ihrer 5. Kreismitgliederversammlung am Samstag Cyrill Ibn Salem (30) zum Beisitzer des Kreisvorstandes gewählt. Außerdem wurden einige spannende Anträge...

Weiterlesen

GRÜNE Köln betonen Solidarität mit Klimagerechtigkeitsbewegung

Kreisverband 13. November 2022

Anlässlich der Lützerath-Demo am Samstag betonen die Kölner GRÜNEN ihre Solidarität mit der Klimagerechtigkeitsbewegung. Wir stehen eng an der Seite der Initiativen hier in Köln...

Weiterlesen

Delegiertenrat am 17. Oktober

Kreisverband 04. Oktober 2022

Am 17. Oktober tagt zum dritten Mal in diesem Jahr das zweithöchste Gremium unseres Kreisverbandes.

Alle Mitglieder können digital teilnehmen.

Weiterlesen