Pressemitteilung

Über die Jahre ...

haben sich viele Pressemitteilungen und Kommentare zum aktuellen politischen Geschehen angesammelt. Hier sind die Pressemitteilungen der GRÜNEN im Kölner Rat aus den letzten Jahren zu finden. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern. Sollte etwas spezielles gesucht werden, so verwenden Sie bitte auch unsere Suchfunktion.

2019 haben wir unsere Webseite erneuert, die älteren Mitteilungen sind nur teilweise dem neuen Design angepasst worden ;-).


 

Probleme in der Zusammenarbeit zwischen der Stadtverwaltung Köln und der Deutschen Bahn


Veröffentlicht am: 11. Januar 2011

Grüne Anfrage im Verkehrsausschuss: In jüngster Zeit wurde an mehreren Beispielen deutlich, dass es in der Zusammenarbeit zwischen der Stadt Köln und der Deutschen Bahn große Probleme gibt. Zum Beispiele der fehlende Aufgang zum Gleis 1 am Südbahnhof und die Nichtinbetriebnahme einer neuen Rolltreppe im S-Bahnhof Chorweiler Nord.

An den
Vorsitzenden des
Verkehrsausschusses
Herrn Manfred Waddey

Herrn
Oberbürgermeister Jürgen Roters
 
07.01.2011

Anfrage gem. § 4 der Geschäftsordnung des Rate
Probleme in der Zusammenarbeit zwischen der Stadtverwaltung Köln und der Deutschen Bahn

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,
sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

in jüngster Zeit wurde an mehreren Beispielen deutlich, dass es in der Zusammenarbeit zwischen der Stadt Köln und der Deutschen Bahn große Probleme gibt. Wichtige Vorhaben, die zum Teil schon seit Jahrzehnten geplant und beschlossen sind, werden wegen Zuständigkeitsauseinandersetzungen nicht umgesetzt. Bekannte Beispiele sind hierfür der fehlende Aufgang zum Gleis 1 am Südbahnhof von der Zülpicher Straße aus und die Nichtinbetriebnahme einer neuen Rolltreppe im S-Bahnhof Chorweiler Nord.
In diesem Zusammenhang bitten wir die Verwaltung um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Welche Projekte und Maßnahmen gibt es zur Zeit auf Kölner Stadtgebiet, bei denen eine Abstimmung zwischen der Stadt Köln und der Deutschen Bahn notwendig ist?
  2. Welche dieser Projekte und Maßnahmen nehmen ohne Abstimmungsprobleme und Streitigkeiten z.B. über Finanzierungen ihren planmäßigen Verlauf?
  3. Bei welchen Vorgängen gibt es Probleme und worin liegen dafür die Ursachen?
  4. Welche Anstrengungen unternimmt die Stadt Köln, um trotz der Widrigkeiten sinnvol-le und notwendige Maßnahmen zügig umzusetzen? Gibt es Verfahrensabsprachen mit der DB?

Mit freundlichen Grüßen

Jörg Frank      Bettina Tull
GRÜNE-Fraktionsgeschäftsführer Verkehrspolitische Sprecherin

 


Mehr aus Ratsfraktion

„Masterplan Stadtgrün garantiert Schutz und Ausbau für Kölner Wiesen, Wälder und Gewässer“

Ratsfraktion 20. September 2022

​​​​​​​Nach dem vom Ratsbündnis initiierten Beschluss von März 2021 hat die Stadtverwaltung heute den „Masterplan Stadtgrün“ vorgelegt. Er bildet die Grundlage dafür, die Kölner...

Weiterlesen

Ein Bürgerrat zu ‚Superblocks‘ stärkt die Bürger*innenbeteiligung in Köln!

Ratsfraktion 08. September 2022

„Die Kölner Bürger*innen sollen sich bei dem Zukunfts- und Klimathema Mobilität stärker einbringen können! Daher haben wir auch den neuen Bürgerrat im Bereich Mobilität verortet....

Weiterlesen

Energiekostenspirale: Kölner Beratungsangebote jetzt stärken

Ratsfraktion 30. August 2022

In der nächsten Ratssitzung am 08.09.2022 wird das Bündnis  aus GRÜNEN, CDU und Volt die Verwaltung beauftragen, die örtlichen Angebote zur Energie-, Energieschulden-und ...

Weiterlesen