Pressemitteilung

Über die Jahre ...

haben sich viele Pressemitteilungen und Kommentare zum aktuellen politischen Geschehen angesammelt. Hier sind die Pressemitteilungen der GRÜNEN im Kölner Rat aus den letzten Jahren zu finden. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern. Sollte etwas spezielles gesucht werden, so verwenden Sie bitte auch unsere Suchfunktion.

2019 haben wir unsere Webseite erneuert, die älteren Mitteilungen sind nur teilweise dem neuen Design angepasst worden ;-).


 

Einführung eines Mobilpasses für alle sozial Benachteiligten im Rheinland


Veröffentlicht am: 09. Dezember 2011

Andreas Wolter (Fraktionsvorsitzender GRÜNE im VRS) und der Kölner Landtagsabgeordnete Arndt Klocke (Verkehrspolitischer Sprecher GRÜNE) erklären:

zur heutigen Entscheidung zur Einführung eines Mobilpasses für alle sozial Benachteiligten im Rheinland erklären Andreas Wolter (Fraktionsvorsitzender GRÜNE im VRS) und der Kölner Landtagsabgeordnete Arndt Klocke(Verkehrspolitischer Sprecher GRÜNE):

Der Verkehrsverbund Rhein-Sieg führt ab dem 01. März kommenden Jahres ein verbundweites Sozialticket ein. Am heutigen Freitag hat die Zweckverbandversammlung des VRS einen entsprechenden Beschluss gefasst. Demnach bietet der Verbund ein rabattiertes Monats- und 4-Fahrtenticket an.

Das Monatsticket ist deutlich über 50 % günstiger ist als das reguläre Ticket. Der Einigung war ein monatelanges Tauziehen vorangegangen, weil die unterschiedlichen Interessen der Kreise und Städte unter einen Hut gebracht werden mussten. Dies ist nach der flächendeckenden Einführung des Schülertickets die zweite große Änderung im Zeitkartensortiment des VRS in diesem Jahr. "Der VRS hat trotz der angespannten Finanzlage der Kommunen und der verschiedenen sozialpolitischen Schwerpunktsetzungen bewiesen, dass er handlungsfähig ist. Das es nun nicht nur in Köln und in Bonn sondern für alle Rheinländer ein Sozialticket gibt, ist ein großer Erfolg". kommentiert Andreas Wolter der Fraktionsvorsitzende der Grünen im VRS die Entscheidung.

Vor dem Hintergrund der Finanzierungsschwierigkeiten hatten sich die Kölner und Bonner Vertreter in Bezug auf Preise und Ticketvielfalt am Ende bewegen müssen, um die Einführung nicht noch in letzter Minute platzen zu lassen. Arndt Klocke, MdL, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen im Landtag ergänzt:  „Die Einführung des Sozialtickets im Rheinland ist aus sozial- und verkehrspolitischer Sicht ein großer Erfolg. Das Land NRW stellt in diesem Jahr erstmals den Kommunen und Verbünden Geld für die Einführung eines vergünstigten Tickets zur Verfügung. So wurden beispielsweise für Köln 1,86 Mio. Euro für das Jahr 2011 bereitgestellt.“


Mehr aus Kreisverband

FC-Erweiterung im Äußeren Grüngürtel: „OVG-Urteil bringt Sicherheit für die Gleueler Wiese“  

Kreisverband 24. November 2022

PRESSEMITTEILUNG RATSFRAKTION & KREISVERBAND +++ Heute hat das Oberverwaltungsgericht NRW in Münster sein Urteil im Verfahren gegen den Bebauungsplan verkündet, der die Grundlage...

Weiterlesen

Ibn Salem neuer Beisitzer – GRÜNE Köln wollen sich für Moratorium für Strafanträge wegen „Fahrens ohne Fahrschein“ einsetzen

Kreisverband 22. November 2022

Die Kölner GRÜNEN haben auf ihrer 5. Kreismitgliederversammlung am Samstag Cyrill Ibn Salem (30) zum Beisitzer des Kreisvorstandes gewählt. Außerdem wurden einige spannende Anträge...

Weiterlesen

GRÜNE Köln betonen Solidarität mit Klimagerechtigkeitsbewegung

Kreisverband 13. November 2022

Anlässlich der Lützerath-Demo am Samstag betonen die Kölner GRÜNEN ihre Solidarität mit der Klimagerechtigkeitsbewegung. Wir stehen eng an der Seite der Initiativen hier in Köln...

Weiterlesen