Pressemitteilung

Über die Jahre ...

haben sich viele Pressemitteilungen und Kommentare zum aktuellen politischen Geschehen angesammelt. Hier sind die Pressemitteilungen der GRÜNEN im Kölner Rat aus den letzten Jahren zu finden. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern. Sollte etwas spezielles gesucht werden, so verwenden Sie bitte auch unsere Suchfunktion.

2019 haben wir unsere Webseite erneuert, die älteren Mitteilungen sind nur teilweise dem neuen Design angepasst worden ;-).


 

Brückensperrung für Schwerlastverkehr reicht nicht: Grüne für Durchfahrtsverbot von LKW-Transit-Verkehr


Veröffentlicht am: 07. Januar 2013

„Vorrangig muss unbedingt verhindert werden, dass der Schwerlastverkehr sich weiter seinen Weg durch Köln sucht. Es ist es dringend geboten, das bereits vorliegende LKW-Führungskonzept schnellstmöglich umzusetzen. Hierbei ist ein Durchfahrtsverbot des LKW-Transits für das gesamte Stadtgebiet innerhalb des Kölner-Autobahnringes wichtig, um Abkürzungsfahrten und Mautprellerei zu verhindern und nur noch die LKWs in die Stadt zu lassen, die auch Güter von oder nach Köln transportieren.“, erklärt Bettina Tull, verkehrspolitische Sprecherin der GRÜNEN Ratsfraktion.

„Vorrangig muss unbedingt verhindert werden, dass der Schwerlastverkehr sich weiter seinen Weg durch Köln sucht. Es ist es dringend geboten, das bereits vorliegende LKW-Führungskonzept schnellstmöglich umzusetzen. Hierbei ist ein Durchfahrtsverbot des LKW-Transits für das gesamte Stadtgebiet innerhalb des Kölner-Autobahnringes wichtig, um Abkürzungsfahrten und Mautprellerei zu verhindern und nur noch die LKWs in die Stadt zu lassen, die auch Güter von oder nach Köln transportieren.“, erklärt Bettina Tull, verkehrspolitische Sprecherin der GRÜNEN Ratsfraktion.

Durch die Sperrung der Autobahnbrücke A1 für LKWs versuchen nun viele Lastwagenfahrer durch das Stadtgebiet auszuweichen, statt Umwege über andere Autobahnbrücken zu nehmen. Besonders die Mülheimer Brücke und die Zoobrücke sind davon betroffen. Neben den damit verbundenen Beeinträchtigungen der Kölner Bevölkerung durch Lärm und Abgase nehmen die sanierungsbedürftigen Brücken dadurch zusätzlichen Schaden. Daher wird nun die Mülheimer Brücke für LKWs mit einem Gesamtgewicht von über 30 Tonnen gesperrt.

Bereits vor der Sperrung der A1 haben viele LKW-Fahrer eine Abkürzung z.B. über die Rheinuferstraße oder durch Mülheim genommen, um Staus auf der Autobahn zu umfahren oder Maut zu sparen.

„Dies ist angesichts der Belastungen für die Kölner Infrastruktur, Lärmzuwachs und Luftverschmutzung nicht länger hinnehmbar. Um weitere Schäden an den Brücken durch den Schwerlastverkehr zu vermeiden, müssen die erforderlichen Gewichtsbeschränkungen zügig umgesetzt und wirkungsvoll kontrolliert werden. Jetzt ist  schnelles und konsequentes Handeln erforderlich.“, so Tull.

Köln, 07.01.2013
verantwortlich: Jörg Frank, GRÜNE-Fraktionsgeschäftsführer


Mehr aus Ratsfraktion

„Masterplan Stadtgrün garantiert Schutz und Ausbau für Kölner Wiesen, Wälder und Gewässer“

Ratsfraktion 20. September 2022

​​​​​​​Nach dem vom Ratsbündnis initiierten Beschluss von März 2021 hat die Stadtverwaltung heute den „Masterplan Stadtgrün“ vorgelegt. Er bildet die Grundlage dafür, die Kölner...

Weiterlesen

Ein Bürgerrat zu ‚Superblocks‘ stärkt die Bürger*innenbeteiligung in Köln!

Ratsfraktion 08. September 2022

„Die Kölner Bürger*innen sollen sich bei dem Zukunfts- und Klimathema Mobilität stärker einbringen können! Daher haben wir auch den neuen Bürgerrat im Bereich Mobilität verortet....

Weiterlesen

Energiekostenspirale: Kölner Beratungsangebote jetzt stärken

Ratsfraktion 30. August 2022

In der nächsten Ratssitzung am 08.09.2022 wird das Bündnis  aus GRÜNEN, CDU und Volt die Verwaltung beauftragen, die örtlichen Angebote zur Energie-, Energieschulden-und ...

Weiterlesen