Pressemitteilung

Über die Jahre ...

haben sich viele Pressemitteilungen und Kommentare zum aktuellen politischen Geschehen angesammelt. Hier sind die Pressemitteilungen der GRÜNEN im Kölner Rat aus den letzten Jahren zu finden. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern. Sollte etwas spezielles gesucht werden, so verwenden Sie bitte auch unsere Suchfunktion.

2019 haben wir unsere Webseite erneuert, die älteren Mitteilungen sind nur teilweise dem neuen Design angepasst worden ;-).


 

Zusätzliche Unterbringungsplätze für obdachlose Menschen in Köln: Obdachlosen Menschen deutlich mehr Schutz vor Corona und Kälte ermöglichen

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 20. Januar 2021

Die Stadt Köln stellt auch in diesem Winter 2020/2021 viele Angebote der Winterhilfe für obdachlose Menschen zur Verfügung. Doch die Corona-Pandemie macht zusätzliche Anstrengungen für obdachlose Menschen notwendig. In der Sitzung des Ausschusses für Soziales und Senioren haben deshalb Grüne, CDU und Volt, auf Grüne Initiative hin, einen Dringlichkeitsantrag zur zusätzlichen Unterbringung von obdachlosen Menschen in Köln während der Corona-Pandemie gestellt, der einstimmig beschlossen wurde.

Die Stadt Köln stellt auch in diesem Winter 2020/2021 viele Angebote der Winterhilfe für obdachlose Menschen zur Verfügung. Doch die Corona-Pandemie macht zusätzliche Anstrengungen für obdachlose Menschen notwendig.

In der Sitzung des Ausschusses für Soziales und Senioren haben deshalb Grüne, CDU und Volt, auf Grüne Initiative hin, einen Dringlichkeitsantrag zur zusätzlichen Unterbringung von obdachlosen Menschen in Köln während der Corona-Pandemie gestellt, der einstimmig beschlossen wurde.

Marion Heuser, sozialpolitische Sprecherin: „Während Menschen mit einer eigenen Wohnung die vorgegebenen Kontaktbeschränkungen gut einhalten können, kann Covid-19 für Obdachlose lebensgefährlich sein, da die Mehrheit der Hochrisikogruppe angehört und Kontaktreduzierungen in Notschlafstätten kaum möglich sind. Daher beauftragen wir mit unserem Dringlichkeitsantrag zusätzliche Unterbringungsmöglichkeiten, weg von den Mehrbettzimmern, hin zu Einzelzimmern mit einer 24-Stunden-Verweilmöglichkeit. Nur so können sich die Menschen ausreichend vor der Corona-Pandemie schützen.“

Die Anmietung, Belegung soll zunächst bis Ende März 2021 erfolgen und ist der aktuellen Lage laufend anzupassen und ggf. zu verlängern

Link zum Dringlichkeitsantrag:

https://ratsinformation.stadt-koeln.de/getfile.asp?id=800741&type=do&

 

Köln, 14.01.2021

Verantwortlich: Lino Hammer, Fraktionsgeschäftsführer


Mehr aus Ratsfraktion

Sicherheitskonzept für Karnevalsfeiern: „Kwartier Latäng entlasten und versiegelte Plätze für öffentliche Feiern nutzen“

Ratsfraktion 28. November 2022

​​​​​​​Im heutigen Ausschuss Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen / Vergabe / Internationales werden die Mitglieder auf Einladung des Ratsbündnisses aus GRÜNEN, CDU und Volt über...

Weiterlesen

Verkehrsversuch Deutzer Freiheit: „Wertvoll für die Modernisierung von Köln“

Ratsfraktion 25. November 2022

Im gestrigen Wirtschaftsausschuss stand unter anderem das Thema des Verkehrsversuchs auf der Deutzer Freiheit auf der Tagesordnung. Während unter anderem Vertreter*innen der IHK...

Weiterlesen

FC-Erweiterung im Äußeren Grüngürtel: „OVG-Urteil bringt Sicherheit für die Gleueler Wiese“  

Kreisverband 24. November 2022

PRESSEMITTEILUNG RATSFRAKTION & KREISVERBAND +++ Heute hat das Oberverwaltungsgericht NRW in Münster sein Urteil im Verfahren gegen den Bebauungsplan verkündet, der die Grundlage...

Weiterlesen