Pressemitteilung

Über die Jahre ...

haben sich viele Pressemitteilungen und Kommentare zum aktuellen politischen Geschehen angesammelt. Hier sind die Pressemitteilungen der GRÜNEN im Kölner Rat aus den letzten Jahren zu finden. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern. Sollte etwas spezielles gesucht werden, so verwenden Sie bitte auch unsere Suchfunktion.

2019 haben wir unsere Webseite erneuert, die älteren Mitteilungen sind nur teilweise dem neuen Design angepasst worden ;-).


 

„Das Klimagutachten macht schonungslos klar, wie viel Arbeit vor uns liegt“

Ratsfraktion
Veröffentlicht am: 08. November 2022

​​​​​​​Heute hat die Stadtverwaltung ein Gutachten vorgestellt, das die Grundlage bildet für einen Aktionsplan zur Erreichung der Klimaneutralität Kölns im Jahr 2035. Dieses Ziel hatte der Kölner Rat auf Initiative des Ratsbündnisses aus GRÜNEN, CDU und Volt im Juni 2021 beschlossen. Bis zum Sommer 2023 soll der Klima-Aktionsplan entwickelt werden. Der Umsetzungsstand der einzelnen Maßnahmen soll regelmäßig überprüft und von der Kölner Politik kontrolliert werden.

In der Beschlussvorlage zum Gutachten heißt es: „In 2019 betrugen die Treibhausgas-Emissionen in Köln 9,5 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente. Zur Erreichung der Klimaneutralität muss ein Emissionsniveau von unter einer Million Tonnen CO2-Äquivalenten pro Jahr erreicht werden.“ Laut dem Gutachten liegen die größten Reduktionspotenziale für Treibhausgase in Köln in den Bereichen „Energieversorgung“ (38 Prozent) und „Mobilität und Logistik“ (23 Prozent).

Beschlussvorlage und Gutachten:
https://ratsinformation.stadt-koeln.de/vo0050.asp?__kvonr=109832

Denise Abé, Klimapolitische Sprecherin der GRÜNEN im Kölner Rat, kommentiert: „Die derzeit laufende UN-Klimakonferenz in Ägypten zeigt erneut, wie groß der Handlungsdruck ist. Das Gutachten legt für uns in Köln die Grundlage, um beim Klimaschutz voranzukommen. Es macht schonungslos klar, wie viel Arbeit vor uns liegt. Die gute Nachricht ist: Das Ziel der Klimaneutralität im Jahr 2035 ist ambitioniert, aber erreichbar. Um es zu schaffen, dürfen wir keine Zeit verlieren und müssen alle an einem Strang ziehen: Politik, Verwaltung, Klimarat, Wirtschaft, Hauseigentümer*innen und Zivilgesellschaft. Wir müssen die Solarenergie massiv ausbauen, die Potenziale der Windkraft nutzen, die Fernwärme ausbauen und sie gleichzeitig dekarbonisieren. Auch die Mobilitätswende bleibt ein zentraler Baustein, um Köln klimaneutral zu machen.“ 


Mehr aus Ratsfraktion

Frühere KHD-Verwaltung: „Es braucht konstruktive Gespräche für einen Wiedereinzug von raum13“

Ratsfraktion 31. Januar 2023

Im heutigen Kulturausschuss beraten die Mitglieder im Rahmen einer Aktuellen Stunde über Berichte von Vandalismus im Otto-und-Langen-Quartier. Es wird auch um die Perspektiven für...

Weiterlesen

Neues Förderprogramm für Träger im Jugendbereich: „In Zeiten großer Unsicherheiten unverzichtbar.“

Ratsfraktion 31. Januar 2023

Im heutigen Jugendhilfeausschuss steht ein neues Förderprogramm zur Abstimmung, das freie Träger, Vereine und Institutionen aus dem Bereich der Jugendhilfe unterstützen soll. Es...

Weiterlesen

Erste „Gemeinwohlbilanzen“ in Arbeit: „So werden unsere Kölner Unternehmen nachhaltiger“

Ratsfraktion 19. Januar 2023

Mit einem im September 2021 im Rat beschlossenen Pilotprojekt hat das Ratsbündnis auf Grüne Initiative hin eine ökologische und soziale Stärkung der Kölner Wirtschaft auf den Weg...

Weiterlesen