Doppelter Erfolg! - „Friedensschule bleibt, neues Gymnasium kommt!“

05.04.17 | Ratsfraktion

Der Stadtrat hat gestern mit großer Mehrheit gegen die Stimmen der SPD die Verwaltung beauftragt, das Gebäude und Schulareal der „Internationalen Friedensschule“ zu erwerben.

 Horst Thelen, schulpolitischer Sprecher der grünen Ratsfraktion: „Dadurch können nun der Fortbestand der bestehenden Schulen - eine Grundschule und eine internationale Schule mit Englisch als Unterrichtssprache – gesichert und zugleich Räumlichkeiten für das neu zu gründende öffentliche Gymnasium geschaffen werden.“

Laut Schulentwicklungsplanung besteht im Bezirk Lindenthal der Bedarf für ein weiteres Gymnasium. Bislang fehlte dafür ein geeignetes Grundstück bzw. Gebäude.

„Mit dem Kauf können sowohl die Friedensschule erhalten, als auch das benötigte weitere Gymnasium realisiert werden.“, so Horst Thelen.

Durch den Ausstieg des Privateigentümers aus der internationalen Friedensschule bestand die Gefahr ihrer Schließung. Da auch diese Schule eine Bereicherung für die Kölner Schullandschaft ist, hat sich die grüne Fraktion für ihren Erhalt eingesetzt.

„Diese Schulen können nun bis 2022 das Schulgrundstück gemeinsam nutzen. Das ist eine Win-Win-Situation. Bis 2022 plant die Friedensschule, an einen geeigneten anderen Standort ein neues Schulgebäude zu errichten. Dann wird aus dem Interim für das Gymnasium Zusestraße ein dauerhaftes städtisches Gymnasium im jetzigen Gebäude der Friedensschule. So werden wertvolle Schulplätze gesichert und gewonnen.“, freut sich Horst Thelen.

Köln, 05. April 2017

Verantwortlich: Jörg Frank, Fraktionsgeschäftsführer