GRÜNE: Aktiv am Lärmaktionsplan beteiligen!

07.12.10 | Ratsfraktion, Pressemitteilung, Kreisverband, Verkehr, Umwelt

An vielen Stellen in Köln ist es zu laut. Die meisten Menschen werden durch den Lärm zeitweise oder ständig belästigt, viele werden krank. Die Verringerung der enormen Lärmbelastung stellt deshalb eine der zentralen umwelt- und gesundheitspolitischen Herausforderungen der nächsten Jahre dar, nicht nur in Köln.


Dr. Matthias Welpmann, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen im Rat der Stadt Köln, weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass noch bis zum 12. Dezember 2010 für alle Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Lärmaktionsplanung die Möglichkeit besteht, Vorschläge zur Verrringerung der Lärmbelastung in Köln zu machen. Hierzu hat die Stadt Köln ein Internetportal eingerichtet, welches in ähnlicher Form bereits bei der Aufstellung des Bürgerhaushalts genutzt wurde. Das Portal ist unter der Adresse laermaktionsplanung.stadt-koeln.de zu erreichen. Hier können Orte benannt werden, an denen es besonders laut ist. Gleichzeitig können konkrete Vorschläge eingestellt werden, wie die bestehende Situation verbessert werden könnte. Alle Nutzer des Portals können die schon vorhandenen Vorschläge bewerten, so dass eine Prioritätenliste der wichtigsten Vorschläge entsteht.


Auf Grundlage der am besten bewerteten Vorschläge wird es nach Ende des Beteiligungsverfahrens konkrete politische Beschlüsse zur Umsetzung der Maßnahmen geben. Hier werden sich Bündnis 90 / Die Grünen für möglichst effektive und nachhaltige Maßnahmen insbesondere auch im Verkehrsbereich einsetzen.


Köln, 06. Dezember 2010



verantwortlich: Jörg Frank, Fraktionsgeschäftsführer


Für Rückfragen: Dr. Matthias Welpmann, Tel. 0151 58115084