Niehler Gürtel als Rad-, Fußwege- und Grünverbindung: „Es geht voran!“

24.11.17 | Ratsfraktion, Verkehr, Pressemitteilung

Die Verwaltung hat die Beschlussvorlage „Weiterplanungsbeschluss Niehler Gürtel“ vorgelegt, die am 19.12.2017 im Rat beschlossen werden soll.

Dazu erklärt Lino Hammer, verkehrspolitischer Sprecher der grünen Ratsfraktion:

"Der Vorschlag den Niehler Gürtel als Rad-, Fußwege- und Grünverbindung (Variante - Anlage 1) zu bauen, entspricht unserer grünen Zielsetzung. Die Verwaltung setzt damit den von uns initiierten Ratsbeschluss vom 10.05.2016 um. Wir GRÜNE setzen uns schon seit Jahrzenten gegen den autogerechten Ausbau des Gürtels ein.

Durch die Schaffung eines durchgehenden Grünzuges werden das Nippeser Tälchen, der Toni-Steingass-Park und der Nordpark optimal miteinander verbunden. So entsteht ein lebenswerter Stadtraum, in dem auf nachhaltige und zukunftsfähige Mobilität gesetzt wird. Von großem Vorteil ist auch, dass so eine durchgehende Radwegeverbindung von Nippes und Ehrenfeld nach Mülheim entsteht, die auch den künftigen RRX-Halt optimal anbindet.

Die Planungen machen zudem deutlich, dass es auch mit dem Verzicht auf den autogerechten Ausbau des Gürtels ein Rückbau von Merheimer Straße und Teilen der Friedrich-Karl-Straße möglich ist, die Ziele von ‚KölnMobil 2025‘ zu erreichen.

Köln, 24.November 2017

verantwortlich: Jörg Frank, Fraktionsgeschäftsführer