Oberbürgermeisterin Henriette Reker hält Wort und handelt! Flüchtlingskoordination und Ombudsstelle

29.02.16 | Ratsfraktion, Integration/Migration, Pressemitteilung


Oberbürgermeisterin Henriette Reker hält Wort und handelt!

Flüchtlingskoordination und Ombudsstelle

Die grüne Ratsfraktion begrüßt ausdrücklich die Einrichtung einer Leistelle Flüchtlingskoordination im Amt der Oberbürgermeisterin und die Berufung von Hans Oster (SPD) zum Flüchtlingskoordinator.
Dazu erklärt Marion Heuser, sozialpolitische Sprecherin der grünen Ratsfraktion:
"Die Herausforderungen, die mit der Aufnahme und Integration der Geflüchteten in Köln noch für viele Jahre verbunden sind, hat die Oberbürgermeisterin Henriette Reker wie von ihr zu ihrem Amtsantritt angekündigt zur Chefinnen-Sache erklärt und dafür in Herrn Oster, bisher Leiter des Bürgeramtes Mülheim, einen motivierten und in Krisenzeiten bewährten Koordinator gefunden. Diese Personalentscheidung beweist erneut, dass es der Oberbürgermeisterin vor allem um die Kompetenz und nicht um die Parteizugehörigkeit geht.“

Die neue Leitstelle managt Ressort- bzw. Fach übergreifend mit allen dafür zuständigen Dezernaten und Ämtern die Unterbringung und Integration der Flüchtlinge.

"Es muss Hand in Hand gearbeitet werden und eine enge Abstimmung erfolgen, damit die Unterbringung und Betreuung der schutzsuchenden Menschen gewährleistet werden kann. Insbesondere auch die besonders Schutzbedürftigen unter ihnen brauchen unsere volle Aufmerksamkeit. Daher begrüßen wir auch eine weitere Maßnahme der Oberbürgermeisterin, nämlich die Einrichtung der unabhängigen Ombudsstelle beim Kölner Flüchtlingsrat, die mit je einer halben Stelle weiblich und männlich besetzt wird. Wir wünschen für beide Vorhaben viel Erfolg!“, so Marion Heuser


Köln, 29. Februar 2016
verantwortlich: Jörg Frank, Fraktionsgeschäftsführer
Rückfragen an Marion Heuser